Achtung, Spoiler!

"Grey's Anatomy": So wird's ohne Derek

Die elfte Staffel von Grey's Anatomy hätte nicht dramatischer enden können: Der Tod von Frauenschwarm Derek Sheperd (Patrick Dempsey) stürzte viele Fans in eine Sinnkrise. Kann die Serie ohne 'McDreamy' überhaupt weitergehen. Sie muss es wohl, denn Staffel zwölf wurde tatsächlich gedreht und scharrt schon in den Startlöchern: Am 24. September wird in den USA die erste Episode ohne McDreamy ausgestrahlt. Jetzt ist der Trailer da und verspricht, dass alles anders wird.

ACHTUNG, SPOILER: Ab hier nur lesen, wenn Sie wirklich wissen wollen, wie es weitergeht.

Meredith Grey liegt im Bett, der Wecker läutet und sie springt aus dem Bett, rennt die Stiegen runter, vorbei an Spielzeug, um im Wohnzimmer eine neue Mitbewohnerin (Camilla Luddington) vorzufinden, die mit dem Vorschlaghammer eine Wand bearbeitet. "Was, zur Hölle, machst du?", fragt Meredith. Und dann: Cut.

Wie eine trauernde Witwe wirkt Meredith (Ellen Pompeo) gar nicht. Auch ansonsten macht der Auftakt zur neuen Staffel einen überraschend optimistischen Eindruck. Wenn man bedenkt, wie tragisch die letzte Staffel geendet hat, ist das schon etwas überraschend. Es könnte daran liegen, dass die Handlung erst ein Jahr nach Dereks Tod ansetzt.

"Jeder wird zustimmen, dass das letzte Jahr ziemlich düster war", sagte Ellen Pompeo kürzlich gegenüber EW und kündigte an, dass die neue Staffel etwas leichter verdaulich wird: "Wir versuchen ein bisschen zum ursprünglichen Grey's Anatomy zurückzukehren und dieses Jahr einen etwas leichtere Stimmung zu haben."

Drama wird es aber garantiert auch genug geben. Sonst wäre es ja nicht Grey's Anatomy.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.