Harald Krassnitzer als Mediator

Gipfeltreffen der TV-Stars

Harald Krassnitzer als Mediator

Ab 1. Oktober steht Harald Krassnitzer (51) wieder als Tatort-Kommissar vor der Kamera. Zuvor gibt er derzeit den Profi-Streitschlichter. In der neuen ORF-Serie Paul Kemp – Alles kein Problem (2013 im ORF) spielt Krassnitzer einen Profi-Mediator der aber im Privatleben strauchelt. Gaststar Armin Assinger sucht ihn im Traum heim.
ÖSTERREICH traf Krassnitzer zum Interview am Set im 14. Bezirk in Wien.

ÖSTERREICH: Was für ein Typ ist Ihre Figur Paul Kemp?
Harald Krassnitzer: Was den Beruf betrifft, ist er ein Profi. Aber privat ist er ein unglaublicher Chaot. Gleich am Anfang stellt er fest, dass seine Frau seit über einem Jahr eine Liebesziehung mit dem Nachbarn hat. Und er hat es einfach nicht gecheckt.

ÖSTERREICH: Hatten Sie vor der Serie schon Erfahrung mit Mediation?
Krassnitzer: Ich hatte nie mit Mediatoren zu tun, dafür aber mit Psychologen, was bei meinem Beruf ja ziemlich normal ist. Einer hat mir mal gesagt, die meisten Konflikte ganz einfach mit einem Wort vermeidbar: „Entschuldigung“. Ich habe das probiert und es funktioniert.

ÖSTERREICH: Sind Sie privat streitlustig?
Krassnitzer: Ich bin schon einer, der erst schaut, was mit dem anderen ist, wie es dem geht. Nur auf sich selbst zu achten, finde ich langweilig. Das ist vielleicht auch ein ganz gutes Eherezept.

ÖSTERREICH: Ihnen erscheint Assinger im Traum.
Krassnitzer: Ja, der Armin ist mein Alptraum. (Lacht.) Paul ist ja völlig verschuldet und Armin bietet ihm an, die Schulden mit einer Frage loszuwerden.

ÖSTERREICH: Hat Assinger die Chance genützt, Sie für sein Quiz anzuwerben?
Krassnitzer: Wir haben über die Millionenshow geredet, ja. A. Hofer

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.