ORF-Programm 2014/15: Das kommt

Song Contest als Höhepunkt

ORF-Programm 2014/15: Das kommt

"Wir sind Zukunft" lautet das Motto für die Fernsehprogrammsaison 2014/15 des ORF. Im Zentrum steht dabei ein Großevent, das weit über die Grenzen des Landes strahlt: Der Eurovision Song Contest im Mai. "Ziel ist, die Geschichte zu erzählen, dass unser Land seine Stimme erhebt, musikalisch wie in seiner gesellschaftlichen Haltung", so Fernsehdirektorin Kathrin Zechner bei einer Pressekonferenz.

Vier ESC-Vorausscheidungen
Wer die Nachfolge von ESC-Triumphatorin Conchita Wurst antritt, wird Anfang des kommenden Jahres entschieden. Im Kern sollen vier Live-Vorausscheidungen stehen, wobei man sich "insgesamt einen Bogen von acht bis zehn Hauptabenden" um diese herum überlegt, wie Zechner erklärte. Die Suche soll jedenfalls "auf sehr spezielle Art und Weise" erfolgen. "Das ist die Chance zu sehen, welch unentdeckte Stimmen dieses Land hat."

ZIB-Relaunch
Im Informationsbereich stehen neben den fünf Landtagswahlen einige Jahrestage im Fokus, von 70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg über 60 Jahre Staatsvertrag bis zu 20 Jahre EU-Beitritt. "Optisch refresht" und um neue Info-Tools erweitert gibt es voraussichtlich Ende November einen sanften Relaunch der "Zeit im Bild"-Ausgaben, während das jüngere Publikum in ORF eins mit der neuen Schiene
"dok.eins" angesprochen werden soll. Hier präsentiert der "Wahlfahrt"-erprobte Hanno Settele 90-minütige Reportagen zu den Themen Angst und Überwachung.

Neues von Schalko
Im Bereich Filme und Serien wartet der ORF u.a. mit David Schalkos "Braunschlag"-Nachfolger auf: Nach dem plötzlichen Tod von Gert Voss ist Udo Kier als Patriarch in "Altes Geld" und damit an der Seite von Nicholas Ofczarek oder Sunnyi Melles zu sehen. Gesellschaftssatire versprechen auch die "Vorstadtweiber", während Johannes Zirner und Serkan Kaya in "Die Detektive" ein recht ungleiches Paar abgeben. International ermittelt wird wiederum bei "Das Team", während der regionalen, kriminalistischen Ader mit den ersten fünf "Landkrimis" gefolgt wird. Tobias Moretti begibt sich wiederum als Luis Trenker auf den "Schmalen Grat der Wahrheit" und bereits im November befassen sich Nora von Waldstätten und Matthias Koeberlin mit den "Toten vom Bodensee".

Film-Highlights
Filmische Schmankerln bietet man etwa mit dem ins Oscar-Rennen geschickten Prochaska-Western "Das finstere Tal", Ulrich Seidls finalen Teilen der "Paradies"-Trilogie oder Marvin Krens "Blutgletscher", der den Horror auf alpines Niveau hievt. Humoristischer geht es da schon in "Bad Fucking" zu. Aber auch Hollywood kommt nicht zu kurz: Vom Lauda-Biopic "Rush" über Ben Afflecks Oscar-prämiertes Werk "Argo" bis zum "Großen Gatsby" reicht das Angebot.

Champions League-Rückkehr
Sportlich freut sich der ORF im kommenden Herbst über die Rückkehr der Uefa Fußball Champions League, etwas früher gehen bereits die nordische und alpine Ski-WM sowie die Snowboard- und Freestyle-WM am Kreischberg über die Bühne. Das ganze Jahr hindurch wird der sportlich interessierte Zuschauer hingegen von den EM-Quali-Spielen der Fußballnationalmannschaft sowie dem Dröhnen der Formel 1-Motoren begleitet.

ORF-Shows
Bereits am 12. September hebt die vierte Staffel der "Großen Chance" ab, bei der bis 7. November heimische Talente in unterschiedlichsten Disziplinen versuchen, das Publikum für sich zu gewinnen. Ende des Jahres wird Ö3-Moderator Robert Kratky erneut das Medium tauschen und die "Jahresrückblicksshow" moderieren. Ebenfalls Fixpunkte im Showbereich: Neue Ausgaben von "Wir sind Kaiser", der "Life Ball" sowie "60 Jahre TV - Die Show" im Rahmen eines Schwerpunkts.

Die.Nacht
Einen Blick zurück wagen auch die "Staatskünstler" zum Jahresausklang, bevor sie 2015 "unterwegs" sein werden. Wieder Teil der "Die.Nacht" sind zudem die "Science Busters". Synchronisationskunst bieten maschek mit "Bye-bye Österreich", in "Liebes Tagesbuch" messen sich hingegen Kandidaten mit ihren besten Erinnerungen im Poetry-Slam-Stil. Ein Wiedersehen gibt es darüber hinaus mit Stermann & Grissemann sowie "Was gibt es Neues?".

Kulturell wird auf Altbewährtes gesetzt, von den Salzburger und Bregenzer Festspielen über Neujahrs- und Sommernachtskonzert bis zu "Christmas in Vienna". Den Blick in die Berge wagt Ex-Skistar Hermann Maier in "Universum" und Armin Assinger begibt sich mit Prominenten auf die Suche nach den schönsten Fleckerln des Landes ("9 Plätze - 9 Schätze"). Werden diese Ende Oktober entdeckt, gibt es auch das Bundesländerprogramm des ORF sowie die Spartenkanäle ORF III und ORF Sport + in HD-Ausstrahlung zu genießen.

Wer es musikalisch etwas rustikaler mag, kann sich kommendes Jahr über Ausgaben des "Musikantenstadl" freuen, danach scheint die Zukunft des Formats allerdings ungewiss. Als mögliche Nachfolger bringen sich bereits die "Starnächte" in Stellung. Außer Frage steht hingegen Etabliertes wie der "Villacher Fasching", der "Wiener Opernball" oder Elisabeth T. Spiras "Liebesg'schichten und Heiratssachen".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.