Raab erneut unschlagbar

2 Millionen Euro

Raab erneut unschlagbar

Bei “Schlag den Raab” ging es Samstag Abend um insgesamt 1,5 Millionen Euro im Jackpot. André, Stahlbauschlosser aus Gelsenkirchen konnte sich bei den Zusehern gegen fünf weitere Bewerber durchsetzen, und battelte in 15 spannenden und actionreichen Spielrunden gegen Stefan Raab. Doch ohne Erfolg- Raab machte seinen Ruf alle Ehre und blieb unschlagbar!

Nach 15 Spielrunden: Raab gewinnt Show

"Ich hab keine Angst", sagt Stefan Raab zu Beginn der Show. Tatsächlich ist diese Kaltschnäuzigkeit sein Erfolgsgeheimnis. Der erste Test geht für Kandidat Andre schon mal richtig in die Hose: Bei "Wo liegt das"“ markiert Raab Städte auf einer Europakarte mit der Genauigkeit einer Gießkanne. Erwartungsgemäß keine Schnitte hat er auch bei Raabs Paradedisziplin "Blamieren oder Kassieren".

Spannendes Show-Finale
André kann sich die Reihenfolge bei einem Memory aus farbigen Bällen schlechter merken als Raab. Mit der Kamera-Einparkhilfe in einem von innen abgedunkelten Auto steht er auf Kriegsfuß. Dafür sticht er Raab in den Sportdisziplinen aus: Beim "Mini-Autoball" versucht Raab immer noch, die Fernsteuerung zu verstehen, als André ihn schon zu null abgeschossen hat. Auch beim Wasserball und einem ulkigen Spiel namens "Piratenbilard", bei dem Raab bis zum Schluss die Regeln nicht kapiert, glänzt Andre.

Beim Bogenschießen ging André kurzzeitig wieder in Führung, verlor dann aber das "Sortierspiel", bei dem wieder Allgemeinwissen gefragt war. Und dann wurde aus dem ruhigen Muskelberg beim letzten Spiel "Tisch schnipsen" plötzlich ein Nervenbündel. Der seine anfängliche Führung noch verspielte.

2 Millionen Euro Jackpot
Raab gewann wieder einmal mehr das spannende TV-Duell. Nach der Sommerpause geht es bei Schlag den Raab um zwei Millionen Euro!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.