Keine Homo-Ehe für Ernie & Bert

Abgelehnt

Keine Homo-Ehe für Ernie & Bert

Sind Ernie und Bert von der Kinder-Fernsehserie "Sesamstraße" schwul? Sollten sie sich in einer modernen, aufgeklärten Welt das Ja-Wort geben dürfen? Diese Frage drängt sich scheinbar in den USA vielen Menschen auf, denn in einer Online-Umfrage stimmten bisher 5.500 Menschen dafür ab, dass die beiden Puppen heiraten dürfen. "Wir verlangen von der Sesamstraße nichts Geschmackloses oder Respektloses. Es kann auf eine sehr geschmackvolle Art und Weise unternommen werden. Lasst uns Toleranz denen gegenüber lehren, die anders sind", schrieb Lair Scott auf der Webseite change.org.

Macher dagegen
Die Vertreter der Sesamstraße scheinen jedoch keinen großen Gefallen an der Idee zu finden. In einer schriftlichen Erklärunghieß es: "Obwohl sie als männlich gekennzeichnet sind und menschliche Eigenschaften und Verhaltensregeln aufweisen, bleiben sie dennoch Puppen und haben keine sexuelle Orientierung". Damit scheint die Sendung noch einmal mit Nachdruck eine frühere Stellungnahme des Präsidenten der Sesamstraße, Gary Knell, zu unterstreichen. "Sie sind nicht homosexuell, sie sind nicht heterosexuell, sie sind Puppen. Sie existieren unterhalb der Taille nicht" sagte Knell 2007.

Gegen-Umfragen
Als Reaktion auf Scotts Petition wurden weitere Online-Umfragen gestartet, die sich gegen die Homo-Ehe der beiden Puppen aussprechen. "Lasst Bert und Ernie in Ruhe" und "Erhaltet die Unschuld der Sesamstraße - Lasst Bert und Ernie Freunde bleiben" konnten bisher allerdings noch nicht einmal 100 Unterschriften sammeln.

Trotz 5.000 zu nicht mal 100, bleibt es also dabei: Ernie und Bert leben zwar zusammen, heiraten werden sie aber nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.