So peinlich war das Promi-Völkerball

Gähnende Langeweile

So peinlich war das Promi-Völkerball

Dass bei der ProSieben Völkerball-Meisterschaft nichts Gutes rauskommen kann, hat man ja schon irgendwie geahnt. Doch die erste Promi-Sportshow ohne Stefan Raab war sogar noch schlechter und peinlicher, als sich alle ausgemalt haben. Bei Stars wie Micaela Schäfer, Gina-Lisa Lohfink und Sarah Joelle-Jahnel war das aber auch klar.

Kein Erfolg ohne Raab
Vor allem das Team "Natürlich Schönheit" (Gina-Lisa, La Mica, Nina-Kristin, Florian Wess & Co) konnte weder mit Zickenkriegen, spannenden Spielen und nicht einmal mit den eigenen Bällen punkten. Stattdessen war die Sendung, in der acht Teams gegeneinander antraten, hauptsächlich eines: sterbenslangweilig. Ohne einen Showmaster wie Stefan Raab bekommt man solch eine Sendung wohl nicht hin.

Langweilig
Ganze vier Stunden lang schossen sich die Z-Promis so lange den Ball zu, bis irgendjemand unabsichtlich über die Linie trat und das Spielfeld verlassen musste. War es wirklich notwendig, diese Sendung so ewig in die Länge zu ziehen? Eine Kim Gloss vor Sophia Wollersheim weglaufen zu sehen ist eben auch nur für einige Minuten lustig, dann reicht's aber schon wieder. Dass nur 1,21 Millionen Leute einschalteten, spricht wohl eine eindeutige Sprache.

Schmäh-Tweets
Die ProSieben Völkerball-Meisterschaft stößt auch im Netz auf wenig Begeisterung. "Micaela Schäfer hat immer noch ein Oberteil an. Langsam wird es wirklich peinlich", "Der Raab wein gerade", "Aus Solidarität mir Jan Böhmermann zeigt ProSieben heute Abend eine Schmähkritik anb die Samstagabendunterhaltung" oder "Neue Einschlafhilfe Völkerballmeisterschaft", ätzen die User gegen die Show.

Gewonnen hat übrigens das Team "Bachelor"...wenn das überhaupt jemanden interessiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum