Historie

"Sommergespräche" in Runde 31

Politik am Freitag hießen die heutigen Sommergespräche im Jahr 1981, als die sommerliche Interviewreihe mit den Chefs der Parlamentsparteien erstmals über den ORF-Bildschirm flimmerte. Peter Rabl und Franz Kreuzer teilten sich die Rolle des Interviewers bei den insgesamt nur drei Gesprächen, denn mit SPÖ, ÖVP und FPÖ waren damals nicht mehr Parteien im österreichischen Parlament vertreten.

Ab 1986 liefen die Interviews unter Inlandsreport. Ein Jahr später war mit den Grünen erstmals eine vierte Partei vertreten. Von 1993 bis 1999 waren es fünf Parteien (Liberales Forum). 2000 etablierte sich der Titel Sommergespräche. Mit dem BZÖ sind seit 2005 wieder fünf Parteien in der Interviewrunde vertreten. Armin Wolf, der in diesem Jahr interviewt (Start am kommenden Montag, 21.05, ORF 2 mit Josef Bucher vom BZÖ), leitete die Sommergespräche auch schon 2005.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.