Sonderthema:
Schweizer lästern über Trackshittaz

Song Contest Eklat

Schweizer lästern über Trackshittaz

Gar keine netten Töne schlugen die Schweizer im Zuge des ersten Semifinales des Eurovision Song Contest gegenüber Österreich an. Der Live-Ticker des eidgenössischen Online-Mediums "Blick.ch" zog  den Beitrag des Rapper-Duos Trackshittaz förmlich in den Dreck. Aber nicht nur die die Schweizer teilten ordentlich aus. Auch Österreichs Lieblingsnachbarland Deutschland nahm sich kein Blatt vor den Mund und wetterte gegen die "Woki mit deim Popo" Interpreten.

Diashow Song Contest: Trackshittaz und das Semifinale

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

1 / 17

Österreich Beitrag für den Arsch?
"Es ist wie bei «Wetten, dass..?»: Für die österreichischen Kandidaten schämt man sich immer noch ein bisschen mehr als für die Schweizer: Trackshittaz Party-rappen «Woki mit deim Popo». Inhalt? «Der Popo ist ein Teil von dir.» Der Beitrag ist für den Arsch." schrieb das Schweizer Medium über den österreichischen Beitrag um exakt 22:08 Uhr in seinem Live-Ticker. Für einen solch bösartigen Eintrag hätte es allerdings keinen Grund gegeben. Denn die Stimmung zwischen den österreichischen Rappern von Trackshittaz und den Schweizer Rockern von Sinplus war eigentlich ganz freundschaftlich gesinnt.

Auch Deutschland teilt ordentlich aus
Auch die in Berlin ansässige "TAZ" verlor kein gutes Wort über den österreichischen Beitrag. Ihr Kommentar zum Trackshittaz-Auftritt liest sich so: "Ausgeschieden sind die österreichischen Analerotiker von Trackshittaz. Ihr Titel „Woki mit deim Popo“ erschloss sich nicht außerhalb ihrer Horizonte." Die Westfälischen Nachrichten waren sich nicht ganz einig über Lukas Plöchl und Manuel Hoffelners Leistung auf der Bühne: "Apropos schlecht: Für viele unterirdisch, für viele aber auch Kult ist Österreichs Party-Rap-Beitrag «Woki mit Deim Popo» des Duos Trackshittaz. Ähnlich wie der Kabarettist Alf Poier, der mit seinem schrägen Song «Weil der Menschzählt» vor neun Jahren den sechsten Platz holte, könnten die beiden Jungs aus dem Mühlviertel mit ihren wackelnden Neon-Popos für Aufsehen sorgen."

Trackshittaz als Provinz-Proleten
Die Aargauer Zeitung geht noch einen Schritt weiter und verhöhnt Trackshittaz als "Provinz-Proleten". Der genau Wortlaut zu "Woki mit dein Popo" liest sich wie folgt: "Ah, die Provinz-Proleten namens "Trackshittaz". Gut haben sich noch ein paar Mädels mitgenommen, die an den "Staungen" tanzen. In der az-Umfrage lagen die Ösis in der Wählergunst übrigens an zweiter Stelle, knapp hinter den Schweizern. Mal schauen, was das Televoting ergibt." In Bezug auf die Deutschen kann man leider nichts sagen, da sich die Bundesrepublik Deutschland mit einer großen Einzahlung in den Song Contest Pott ihren Startplatz im großen Finale bereits gesichert hat. In Bezug auf die Schweizer steht eines aber fest: So wie man in den Wald hinein schreit, kommt es auch zurück. Denn auch die Eidgenossen konnten sich mit ihrer Sinplus-Einlage nicht in das große Finale am 26. Mai singen.

Diashow Song Contest 2012: Trackshittaz in Baku

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

Song Contest 2012

1 / 23

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.