Raab: Fieser Ausraster & Beschimpfung

TV Total

Raab: Fieser Ausraster & Beschimpfung

Stefan Raab ist ein Ehrgeizling durch und durch. Dass er schlecht verlieren kann, beweist er immer wieder bei seinem Erfolgsformat "Schlag den Raab": Sein sturer Ehrgeiz verleiht ihm auch dann Flügel, wenn ihm die Kategorie nicht so sehr liegt und läßt ihn aufholen, wenn alles bereits verloren scheint.

Grantiger Raab
Ausgerechnet in seiner Show "TV Total" rastete der Entertainer nun total aus. Beim Spiel "Blamieren oder Kassieren" gab es kein Halten mehr. Raab trat gegen Joschka an. Der Kandidat gewann bereits in den letzten Sendungen, ist ein cleveres Bürschchen. Auch in der Ausstrahlung vom 15.6. wußte dieser viele Antworten. Grantig suchte Raab nach Ausreden, meinte, er brauche einfach zu lange zum Buzzern. Bei der Frage „Wie viele Nullen haben 100 Milliarden?" drückte Raab dann als erster. Leider zu schnell, denn Quizmaster Elton hatte die Frage noch nicht komplett verlesen. Eine kurze Bedenkzeit brachte keine Erleuchtung, Elton zählte aus.

"Damit gehe ich vor Gericht"
Das brachte Raab in Rage, er schrie und ärgerte sich halblustig über sich selbst. Elton bekam seine Wut ab: „Wenn du eine klare Ansage machst auf eine Frage, dann musst du mich zumindest noch antworten lassen.“ Elton, wenig beeindruckt, vergab den Punkt an Joschka. Darauf nannte Raab Elton: "Du Arschloch!" Er tönte, wie unverschämt er die Behandlung fände, dass er vor Gericht gehen wolle. Joschka beantwortete die Frage dann falsch, dafür wollte Raab gleich zwei Punkte forderte: „Ey Elton, ohne Scheiß, damit gehe ich vor Gericht. Verarschen kann ich mich selber.“ Doch Elton blieb ruhig, musste aber noch einige Sticheleien bis zum Ende des Spiels wegstecken. Wie wohl die nächste Runde Stefan gegen Joschka aussehen wird...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.