Sonderthema:
Tatort:

20.15 Uhr auf ORF2

Tatort: "Die Sonne stirbt wie ein Tier"

Die Kommissare von Ludwigshafen haben wieder alle Hände voll zu tun, als ein Tierpfleger tot aufgefunden wurde. Auf dem Gestüt, auf dem Heiko Dahl arbeitete, verendete nämlich zur gleichen Zeit auch ein Pferd, das offensichtlich gequält wurde. Plötzlich sind Lena Odenthal und Mario Kopper nicht mehr nur einem Mörder, sondern auch einem Tierquäler auf der Spur.

Falsches Alibi?
Jetzt gilt nur noch die Frage zu klären, ob es sich bei Mörder und Pferdequäler um die gleiche Person handelt. Bereits seit einiger Zeit wurde in der Umgebung immer wieder Pferde geschändet, der psychisch labile Gerd Holler, der an einem der Tatorte gesehen wurde, gilt schnell als Verdächtiger, hat jedoch ein Alibi.

Doch "Alibis können auch falsch sein", meint auch Fallanalytikerin Johanna Stern, die den beiden Ermittlern unter die Arme greift. Oder stecken vielleicht doch Gestütsbesitzer Konstantin Yildiz und seine Verlobte Sylvia hinter dem Mord und den gequälten Pferden?

Info:
"Tatort: Die Sonne stirbt wie ein Tier", 18. Jänner um 20.15 Uhr auf ORF2.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.