17. Februar 2017 16:59
Das gab's noch nie
"Tatort"-Dreh auf Berlinale
Spur in Mordfall führt zu Produktionsfirma, deren Debütfilm Premiere feiert.
"Tatort"-Dreh auf Berlinale
© oe24

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) dreht derzeit seinen neuen "Tatort" auf der Berlinale. Die Kommissare Robert Karow (Mark Waschke) und Nina Rubin (Meret Becker) fahnden dabei nach dem Mörder einer jungen Prostituierten. Eine Spur führt zu einer Produktionsfirma, die mit ihrem ersten Kinowerk namens "Meta" auf dem Filmfestival Premiere feiert.

In dem Thriller geht es ausgerechnet um den Mord an einer jungen Prostituierten. Der RBB spricht von einem "Film im Film". Nach Angaben des Senders vom Freitag ist es das erste Mal, dass bei den Filmfestspielen ein "Tatort" gedreht werden darf. "Meta" soll im Frühjahr 2018 im Ersten laufen.