13. Februar 2018 10:11
Vorstadtweiber
Vorstadt: Golpashin gibt Rätsel auf
Doris Golpashin alias Zorica plötzlich mit neuer Identität.
Vorstadt: Golpashin gibt Rätsel auf
© oe24

Bei den "Vorstadtweibern" läuft alles in geordneten Bahnen. Und das heißt bei Nicoletta (Nina Proll), Walli (Maria Köstlinger) und Co.: Es geht weiter mit dem völligen Chaos. Alles dreht sich derzeit um den Verkauf des Stundenhotels von Simons (Johannes Nussbaum). Im Mittelpunkt steht dabei einmal mehr der geheimnisvolle Milo (Murathan Muslu), der Neuzugang in der dritten Staffel.

Zorica wird gefeuert

Noch geheimnisvoller zeigt sich allerdings Putzfrau Zorica (Doris Golpashin), die ebenfalls in der dritten Staffel neu zum Cast stieß. Walli will sie feuern, doch Zorica denkt gar nicht daran, ihr Haus zu verlassen. Im Gegenteil, sie will sogar bei Simon, der ebenfalls bei Walli untergekommen ist, einziehen.

Neue Identität für Zorica

Dann kommt es faustdick. Zorica legt plötzlich ihren südländischen Akzent ab und verlautet, dass ihr richtiger Name "Mira" ist. Walli kann es kaum fassen. Sprachlos macht sie auch das angebliche Verhältnis Zoricas/Miras mit Simon, der sich hinter verschlossenen Türen heftig mit der Ex-Putzfrau zu vergnügen scheint.

Außerdem ist das noch Milo, zudem Zorica/Mira eine gute Freundschaft pflegt. Und das offensichtlich schon länger. Die Fans dürfen gespannt sein, wie Golpashin in den letzten drei Folgen die "Vorstadtweiber" aufmischt ...