ORF

© ORF

"Vorstadtweiber" sind wieder da

Mit Traumquoten von knapp einer Million Zuschauer war die ORF-Gesellschaftssatire Vorstadtweiber ein ab­soluter Publikumsmagnet. Kein Wunder, dass ORF-Boss Alexander Wrabetz voller Stolz im Herbst die zweite Staffel der Serie vorstellte. Bis es allerdings so weit ist, müssen sich die Fans von Maria Köstlinger, Gerti Drassl, Martina Ebm, Nina Proll und Adina Vetter noch gedulden. Erst ab 14. März flimmern die neuen Folgen über die heimischen TV-Schirme. Dafür bekommen die Damen der feinen Gesellschaft mit Julia Stemberger und Hilde Dalik prominente Verstärkung.

Die erste Staffel läuft in Doppelfolgen ab morgen

Comeback. Um den Zuschauern die Wartezeit zu versüßen, wiederholt der ORF ab morgen die komplette erste Staffel der Vorstadtweiber. Jeweils am Montag ab 20.15 Uhr durchleben die Protagonistinnen noch einmal alle Höhen und Tiefen der feinen Gesellschaft – in Doppelfolgen! ORF-Insider gehen davon aus, dass auch bei der Wiederholung die Quoten wieder in die 800.000er-Regionen hochschnellen werden.

Rabenschwarzer Humor und die Suche nach dem Vater

Schon bei der Präsentation der ersten acht Minuten aus der zweiten Staffel der Vorstadtweiber wurde schnell klar: Die Serie hat nichts von ihrem Witz, ihren sexy Aufregern und ihrer Spannung verloren. Ging es in Staffel eins noch um „Wer mit wem?“, poppt in der Fortsetzung vor allem die Frage „Wer ist der Vater?“ auf. Dazu kommen delikate Probleme im Schlafzimmer und finanzielle Desaster.

Die prominenten Neuzugänge Julia Stemberger und Hilde Dalik runden das Damenensemble ab. Bei den Herren gesellt sich Michael Masula zu den Protagonisten. Zu sehen ab 14. März auf ORF eins.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.