Was wurde eigentlich aus

„Halt, stopp! – Jetzt rede ich!“

Was wurde eigentlich aus "Psycho-Andi"?

„Halt, stopp! – Jetzt rede ich!“ – Mit diesen Worten schrieb Andreas H. Trash-TV-Geschichte. Ein Wutausbruch, der zum Kult wurde. In dutzenden Parodien machen sich bis heute Spaßvögel über den - gelinde gesagt - „jähzornigen“ Familienvater lustig. Als „Psycho-Andi“ wurde er in der TV-Sendung „Frauentausch“ berühmt-berüchtigt.  Doch was wurde eigentlich aus Andreas, der in der Sendung das TV-Publikum unter anderem durch den Spruch „Es ist Obst im Haus!“ zum Lachen brachte?

Video zum Thema Best of "Psycho-Andi"
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Verstorben?
Nach dem Tauschexperiment wurde es lange still um „Psycho-Andi“. Verschiedene Internetprotale verbreiteten deshalb das Gerücht, Andreas H. wäre verstorben. Dabei dürfte es sich jedoch um Fake News handeln, wenn man den Ausführungen von seinem Nachbar Glauben schenken mag. Andreas wohnt nach wie vor mit seiner Familie in derselben Wohnung und erfreut sich bester Gesundheit – auch das Pöbeln dürfte der Exzentriker nicht verlernt haben – das berichtet die Huffington Post. Offenbar dürfte sich also wenig getan haben. Damals gab er sich als „arbeitssuchend“ aus. Ob sich daran etwas geändert hat, ist nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.