Sonderthema:

"Wetten, dass..?" in Graz

"Heroes" und Hollywood bei Lanz

Mit einem Rollentausch hat die letzte Österreichausgabe von "Wetten, dass..?" am Samstag begonnen: Lokalmatador Andreas Gabalier begrüßte das Publikum in der Grazer Stadthalle in feinem Zwirn, während Moderator Markus Lanz in Steirer Tracht den Sänger am Klavier begleitete. Ansonsten waren Überraschungen aber eher Mangelware: Bekannt anmutende Wetten und Stars auf Kurzbesuch dominierten die Show.

Schnurrbart für Lanz
Dass Lanz seinen Anzug mit Gabalier "getauscht" hatte, lag an der verlorenen Stadtwette von der vorangegangenen Ausgabe in Erfurt. Und auch in der steirischen Landeshauptstadt musste sich der gebürtige Südtiroler geschlagen geben: Mehrere hundert Menschen versammelten sich am Grazer Stadtplatz, um Gabalier von einer Bühne zur nächsten auf ihren Händen zu tragen, während dieser seinen Song "Volks Rock'n' Roller" zum Besten gab. Die Stagediving-Wette hat nun zur Folge, dass sich Lanz im Sinne der Movember-Aktion bis zum Ende des Monats einen Schnauzbart stehen lassen wird.

Ein recht kurzes Vergnügen war hingegen der Auftritt der Hollywood-Stars Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth: Die Oscar-Preisträgerin war gesundheitlich leicht angeschlagen und riet in der Folge jedem, sich die Hände zu waschen, der mit ihr in Berührung kam. Da die Schauspieler, deren neuer Film "Die Tribute von Panem: Mockingjay" in knapp zwei Wochen in den Kinos anläuft, als Wettpaten zudem erfolglos blieben, mussten sie eine Sachertorte verzieren und beglückten damit zwei Besucher in der Halle. Nach einer guten halben Stunde war ihr Auftritt dann schon wieder vorbei.

Länger auf der Couch hielt es Song Contest-Siegern Conchita Wurst aus, die bei "Wetten, dass..?" ihre neue Single "Heroes" erstmals präsentierte: Eine melancholische Popnummer mit viel Tiefe, die zurückhaltend arrangiert die Stimme der Sängerin zur Geltung bringt. Was das große Finale betrifft, so muss sich der Song keinesfalls hinter dem ESC-Siegertitel "Rise Like A Phoenix" verstecken. "Es ist schön, fast zu Hause zu sein", meinte die Bad Mitterndorferin, die zu ihrem 26. Geburtstag am vergangenen Donnerstag nachträglich noch ein "Happy Birthday"-Ständchen serviert bekam.

Grönemeyer und Teenie-Band
Das restliche musikalische Programm wurde von Herbert Grönemeyer und der Boyband One Direction bestritten, wobei die fünf Burschen für Kreischorgien und feuchte Augen sorgten. "Wer ist euer Favorit? Ich kann mich nicht entscheiden", meinte Schauspieler Hugh Grant verschmitzt dazu, der die Gruppe "seit jetzt" kennt. Und Topmodel Toni Garrn gab sich nach dem Auftritt überzeugt: "Jetzt gehen alle nach Hause." Ganz so schlimm wurde es allerdings nicht, stand doch etwa der steirische Wettkandidat Bernhard Schebesta noch auf dem Programm, der mit einem 20 Tonnen schweren Bagger Tischdecken von gedeckten Tischen wegzog, ohne das Geschirr zu zerschlagen - allerdings überzog er die Zeit um wenige Sekunden.

Diashow Alle Bilder: "Wetten, dass..?"

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

Markus Lanz in Graz

Markus Lanz in Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

"Wetten, dass...?" aus Graz

1 / 40

Wettkönig
Für den Titel des Wettkönig sollte es letztlich knapp nicht reichen. Diesen sicherte sich Christian Schäfer, der sich innerhalb von dreieinhalb Minuten 30 Bilder merkte und diese dann unter Wasser in einem Tank in der richtigen Reihenfolge anbrachte. Mit diesem geglückten Tauchgang konnte sich der 22-jährige Studenten auch gegen mittels Spielkarten zerschnittene Gurken, Bierkisten-Salto und eine Erinnerungswette mit QR-Codes durchsetzen, was mit 50.000 Euro belohnt wurde.

Die 23. "Wetten, dass..?"-Ausgabe auf heimischem Boden setzte zu guter Letzt die Überziehungstradition fort und endete eine knappe halbe Stunde später als geplant. Das Finale nach 215. Ausgaben in 33 Jahren steigt schließlich am 13. Dezember in Nürnberg, wo es noch einmal heißen wird: "Top, die Wette gilt!"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.