Sonderthema:

Anti-Trump-Video

"Will & Grace"-Revival vor US-Wahl

Zehn Jahre nach dem Ende der Sitcom "Will & Grace" haben die damaligen Hauptdarsteller eine Szene zur US-Präsidentschaftswahl gedreht. In dem knapp zehnminütigen Clip, der seit Montag (Ortszeit) online zu sehen ist, sprechen Eric McCormack (53) und Debra Messing (48) in ihren alten Rollen über die beiden Kandidaten Donald Trump und Hillary Clinton.

Brangelina-Trennung

Themen sind aber auch der Sadomaso-Kinohit "Fifty Shades of Grey" und die Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt. Auch die damaligen Co-Stars Sean Hayes und Megan Mullally (als Jack und Karen) mischen bei der zunehmend politischen Debatte mit. Am Ende sind sich die Charaktere einig, Clinton zu wählen. Die Szene endet mit dem Hashtag "vote honey", also "Wähl, Liebling".

Kultserie

"Will & Grace" lief in den USA von 1998 bis 2006. In der Sitcom eröffnet der Rechtsanwalt Will seiner Partnerin Grace erst bei der Verlobungsfeier, dass er homosexuell ist. Die beiden bleiben beste Freunde und Mitbewohner und werden häufig von Wills Freund Jack und der tablettenabhängigen Karen besucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.