Wok WM: Blei & Blech für Stefan Raab

Nur Vierter

Wok WM: Blei & Blech für Stefan Raab

Langsam aber sicher wird Stefan Raab auch schon alt. Bei der diesjährigen Wok WM schaffte es der Moderator nicht einmal mehr aufs Stockerl. Obwohl er sich für den zweiten Durchgang extra mit jeder Menge Blei beschwerte, um die Rodelbahn noch schneller hinunterzusausen, reichte es diesmal nur für Blech.

Enttäuscht
Ehrgeizig ist er ja noch immer, der Raabinator. Und an kreativen Ideen fehlt es ihm auch nicht. Mit fünf Kilo Blei in der Hose wollte er zum Sieg rodeln und heimste sich mit der vollen Hose den Spott seiner Konkurrenten ein. "Bisschen eigenwilliges Bikini-Höschen", lachte Georg Hackl. Vor allem, weil es der 48-Jährige so gar nicht alleine in den Wok schaffte, sondern sich hineingeben lassen musste.

Zwar war Stefan Raab so tatsächlich eine Sekunde flinker als in der ersten Runde, doch gegen Ex-Rennrodler Armin Zöggeler, Georg Hackl und Joey Kelly hatte er auch so keine Chance. "Vielleicht muss ich noch ein bisschen an meiner Ausrüstung basteln. Ich hab ja einen Motorrad-Overall, mit dem ich sonst fahre", meinte Raab nach seinem undankbaren vierten Platz. Vor allem eines ärgert ihn ganz besonders: "Ich hätte gern Joey Kelly geschlagen." Vielleicht im nächsten Jahr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum