Wrabetz: ORF III

Neuer Sender

Wrabetz: ORF III "kein A-Schicht-Programm"

Der ORF-Spartensender für Kultur und Information, ORF III, der am Nationalfeiertag startet, erfreut sich größtmöglicher kommerzieller und kreativer Freiheit. Wie ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz beim Zigarrenklub am Montagabend betonte, möchte er den Sender "nicht in das Rennen um die tägliche Quote schicken". ORF eins und ORF 2 müssten die Masse erreichen, bei ORF III "möchte ich ein paar Tausend zufriedene Seherinnen und Seher haben". Dass die Mischung von Information und Kultur funktioniere, habe bereits Ö1 bewiesen, so Wrabetz.

ORF III-Chef Peter Schöber blickt zurück auf ein spannendes Jahr in der Konzeptentwicklung, wie er sagte. Der Sender soll demnach deutlich eigene Wege gehen und im Programm auch das Publikum mit hochwertigem Inhalt fordern. "Unser Programm hat nicht unbedingt den Auftrag, mehrheitsfähig zu sein", so Schöber. Deswegen könne man beispielsweise Filme zeigen, die in das Programmschema von ORF eins und ORF 2 nicht hineinpassen. Dennoch hofft er auf eine breite Schnittmenge in den Zielgruppen: "Wir wollen kein A-Schicht-Programm sein, sondern quer durch alle Bildungs- und Altersschichten kommen."

Erstmals seit den 1970er Jahren startet der ORF am kommenden Nationalfeiertag zwei neue Sender. ORF III macht um 14.00 Uhr den Auftakt mit der Dokumentation "ORF III - ein Sender entsteht" und einem Blick hinter die Kulissen. Als nächstes Programmhighlight am Starttag folgt ein Interview mit dem streitbaren französischen Autor Stephane Hessel, der mit seinem Buch "Empört euch!" für Aufsehen gesorgt hat und nun das Buch "Engagiert euch!" nachgelegt hat. Ab 18.30 Uhr steht ORF III dann im Zeichen des 22-teiligen Mozart-Opernzyklus, der um 20.15 Uhr mit "Don Giovanni" von den Salzburger Festspielen 2006 beginnt.

Der neue 24-Stunden-Spartenkanal ORF Sport + startet am 26. Oktober um 14.00 Uhr mit der Live-Übertragung des Erstrundenspiels von Jürgen Melzer beim "Erste Bank Open"-Tennisturnier in der Wiener Stadthalle. Bereits am ersten Sendetag bietet ORF Sport + eine breite Palette an Sportarten: Nach der Live-Übertragung aus der Wiener Stadthalle steht um 22.15 Uhr das "Golfmagazin" und daran anschließend um 22.45 Uhr das "Sport-Bild" auf dem Programm.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum