Wiener Beatboxer macht alle platt

X Factor

Wiener Beatboxer macht alle platt

Er kam recht unscheinbar daher. Der Wiener Kandidat bei X Factor, Michael Krappel, betrat die Bühne bei der ersten Folge der zweiten Staffel mit einem seltsamen Gerät. Bald war klar: Er ist ein Beatboxer, der seine Geräusche aufzeichnet und gleich im Lied verwendet. Das begeisterte das Publikum und die Juroren.

Spontan-Rap
Joror das Bo sprang spontan auf die Bühne zu ihm, um zu rappen. Am Ende heimste der Standing Ovations ein. "Du bist echt cool, verdammt cool", versicherte ihm Juror Till Brönner. Sarah Connor, zuerst skeptisch, ob ein Beatboxer ins Konzept passen wurde, änderte ihre Meinung: "Ich find es zu gut um zu sagen, das geht nicht."

Alle begeistert
Das Bo bekam sich gar nicht mehr ein vor lauter Begeisterung: "Ich will auf jeden Fall wieder mit dir arbeiten, egal, wie weit du kommst." Michael selbst konnte sein Weiterkommen kaum fassen. Besonders begeister war es davon, dass das Bo gleich mitmachte: "Er war cool, echt cool. Wahnsinn, wenn ein Bo auf die Bühne kommt!"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.