Balázs Ekker bleibt

Start für "Dancing Stars"-Juroren

Balázs Ekker bleibt "Jury-Bad-Boy"

Großer Auflauf im Wiener Nobelhotel Imperial, wo der ORF am Montag seine neue Dancing Stars-Jury präsenterte. „Ich werde auch in der neuen Staffel wieder die Eins vergeben, wenn es der Leistung entspricht“, kündigt Jury-Bösewicht Balázs Ekker an.

Nicole Burns-Hansen, die mit Ekker in der neuen Sitzordnung die beiden Flügelpositionen besetzt, gab an Neo-Jurorin Karina Sarkissova bereits Tipps weiter, um den ungarischen Heißsporn ein bisschen zu zähmen.

Sarkissova feiert ein Comeback als ORF-Jurorin (siehe Interview rechts) und verriet, dass für sie „die Leistung und der Wille zählen“. Neu ist auch Dirk Heidemann, der „lieber eine Zehn als eine Eins“ verteilt.

Show-Start am 31. März in ORF eins.

Karina Sarkissova im ÖSTERREICH-Talk:

ÖSTERREICH: Frau Sarkissova, wie kam es zu Ihrem Comeback im ORF?

Karina Sarkissova: Ich wurde vom ORF einge­laden und freue mich darüber sehr. Meine Erfahrung als Jurorin bei Der großen Chance war wohl mitentscheidend.

ÖSTERREICH: Gibt es den Wunsch zurück an die Wiener Staatsoper?

Sarkissova: Ich bin mit meiner Aufgabe in Budapest ausgelastet und glücklich. Aber nichts im Leben ist ausgeschlossen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.