Jazz Gitti: Wäre gerne im Finale gelandet

Dancing Stars

Jazz Gitti: Wäre gerne im Finale gelandet

Von ihren Fans wurde Jazz Gitti (69) bereits als Siegerin der ORF-Show Dancing Stars gehandelt. Zwar wurde sie bei der Jury-Wertung immer Letzte, aber ihre Fans ließen Gitti nicht im Stich und hievten sie von Runde zu Runde weiter.

Nur letzten Freitag reichte selbst das nicht mehr aus. Kurz vor dem so erhofften Einzug ins Finale mussten Jazz Gitti und ihr Tanzpartner Willi Gabalier die Show verlassen. Sehr zum Unmut ihrer Unterstützer. Via Facebook macht Gittis Fanklub seinem Ärger Luft. Von „geschoben“ über „ungerecht“ kann man in den Kommen­taren lesen. Und auch Gitti selbst ist von ihrem Ausscheiden überrascht. „Es ging mir immer um den Spaß, aber ins Finale wäre ich schon gerne gekommen“, so ihre erste Stellungnahme.

Publikumsliebling fehlt – der ORF bangt um Quote

„Für die Nicht-Schlanken.“ Gitti hatte nicht einmal ihr bewegender Schlussappell genützt: Nach ihrem (gewagten) Paso Doble zu Conquest of Paradise, bei dem Partner Willi Gabalier bei mehreren Hebefiguren Schwerstarbeit leisten musste, hatte sie Balázs Ekker noch ein Friedensangebot gemacht: „Ich tanze zu 40 %, weil’s mir Spaß macht, und zu 60 % für die Nicht-ganz-so-Schlanken und all die, die schon eine Operation hinter sich haben.“

Es nützte nichts. „Balázs Gnadenlos“ vergab wieder nur eine 1 – und auch das Publikum konnte sie diesmal nicht retten.

Starke Quote. Ob das der Quote der ORF-Show guttut, ist fraglich. Am Freitag gab’s für Dancing Stars immerhin 856.000 Zuschauer im Schnitt und fast eine Million zur Spitzenzeit.

Jazz Gitti im ÖSTERREICH-Talk

ÖSTERREICH: Wie geht es Ihnen nach dem Ausscheiden?

Jazz Gitti: Super! Ich war lange dabei und habe ohnehin viel Arbeit. Meine neue CD, Muttertagskonzerte, und ich gehe auf Tournee.

ÖSTERREICH: Wird der Show jetzt nicht das gewisse Etwas fehlen?

Jazz Gitti: Dazu schweige ich! (lacht) Das wird sich dann herausstellen. Auf jeden Fall wird unser geplanter Finalauftritt als Biene Maja und fauler Willi fehlen!

ÖSTERREICH: Was nehmen Sie aus der Tanz-Zeit mit?

Jazz Gitti: Eine bessere Figur, mehr Beweglichkeit und ein paar blaue Flecken. Und vor allem einen wahnsinnig lieben Menschen, meinen Willi.

ÖSTERREICH: Wie sehen jetzt Ihre Pläne für die Zukunft aus – abseits von CD und Tour?

Jazz Gitti: Na ja, sagen wir so: Österreich, ich komme wieder! Ganz egal in welcher Form! (lacht)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.