Sonderthema:
Die Brust OP Checkliste

Von der Vergrößerung bis zur Verkleinerung

Die Brust OP Checkliste

VOR DER OP – SO HELFEN SIE MIT

Sie können selbst eine Menge zum Erfolg der OP beitragen. Unsere „Checkliste“ hilft Ihnen dabei:

14 Tage vor der OP:

Rauchen vermindert die Durchblutung der Haut und kann die Wundheilung verzögern. Bitte verzichten Sie daher mindestens zwei Wochen vor dem geplanten OP-Termin auf Zigaretten.

10 Tage vor der OP:

Der richtige Zeitpunkt, um blutverdünnende Medikamente (z.B. Aspirin, Thomapyrin, etc.) sowie Multivitaminpräparate in Absprache mit dem behandelnden Arzt abzusetzen. So lässt sich einer erhöhten Blutungsneigung vorbeugen.

7 Tage vor der OP:

Streichen Sie eine Woche vor dem OP-Termin bitte Vitamin C-reiches Obst von Ihrem Speiseplan.

24h vor der OP:

Spätestens jetzt haben Sie Gelegenheit, den OP- Einwilligungsbogen zu unterschreiben.

OP-METHODE – DIE RICHTIGE WAHL

Keine Brust ist wie die andere. Darum ist auch keine Patientin wie die andere. Die Operationsmethode kann abhängig von Größe und Beschaffenheit der Brüste sowie der gewünschten Körbchengröße variieren. Neben der unterschiedlichen Möglichkeiten der Schnittführung (Vertikaler Schnitt, T-Schnitt) wird entsprechend der körperlichen Voraussetzungen und Ihren Vorstellungen besprochen ob die Operation mit oder ohne Implantat durchgeführt bzw. inwieweit die Drüse verkleinert bzw. die Brust vergrößert werden soll. Auch die Lage des Implantates (unter der Drüse oder Muskelkappentechik) ist ein Thema. Die Operationsdauer liegt je nach Technik zwischen 1 - 1,5 Stunden. Bei allen Brustoperationen wird ein Aufenthalt über Nacht in der Klinik eingeplant.

NACH DER OP – ZUM BESTEN ERGEBNIS

Am Tag der OP:

Für gewöhnlich dürfen Sie bereits aufstehen und das Bett verlassen. Schmerzen können auftreten, lassen sich aber durch Medikamente gut in den Griff bekommen. Ein Rezept für Medikamente bekommen Sie nach der Operation mit nach Hause.

Am ersten Tag nach der OP:

Nun werden die Drainagen entfernt und der Sport BH angepasst. Eventuelle Schwellungen (oft unterschiedlich im Seitenvergleich) und Sensibilitätsunterschiede in den Brüsten bilden sich in den darauf folgenden Wochen wieder zurück.

Wichtig ist nun, den Brustmuskel nicht übermäßig zu belasten, also z.B nichts Schweres zu heben.

Nach der Nahtentfernung:

Erst ab diesem Zeitpunkt ist Duschen wieder erlaubt. Bis dahin muss der operierte Bereich trocken bleiben.

RISIKEN – REDEN WIR DARÜBER

Vorweg: Die Komplikationsrate bei Brust-Operationen ist äußerst gering. Dennoch ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie über Risiken und Gefahren aufzuklären.

Bei dieser OP stehen vor allem zwei mögliche Risiken im Vordergrund:

• Eine Nachblutung kann auch bei sorgfältiger Operation nach einigen Stunden auftreten. Mit einem kurzen Eingriff kann diese aber immer schnell gestillt werden.

• Als Langzeitrisiko ist eine mögliche Unverträglichkeit des Implantats möglich. Diese sogenannte Kapselfibrose tritt sehr selten auf. Sie merken dies an einer leichten Verhärtung einer oder beider Brüste.

Wichtig:

Wann immer Sie eine Veränderung der Brust bemerken oder Fragen haben, kontaktieren Sie bitte einen Arzt! 

Grafik OP.png

Entgeltliche Anzeige.

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen