10 Tage Partys, Shows und Shoppen

Modedrehscheibe Wien

© Jork Weismann/Shotview Photographers Mngt.

10 Tage Partys, Shows und Shoppen

Vom 28. Mai bis 10. Juni steht Wien ganz im Zeichen der Mode: In zwei Wochen startet das vom unit F büro organisierte "9 festival for fashion & fotography", das als Plattform für junge aufstrebende Modeschöpfer dient. "Mit dieser Veranstaltung soll österreichische Designer, die Potenzial haben, gefördert und auch dem Publikum vorgestellt werden", erklärte Organisator Andreas Oberkanins von Unit F gegenüber der APA. Zehn Tage lang wird zu Fashion Shows, Kollektionspräsentationen, Ausstellungen und Partys geladen, Highlights sind die Verleihung der Austria Fashion Awards und die Modeschau der Angewandten.

Mode Awards
Die vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, der Stadt Wien und Unit F gestifteten Mode-Awards werden heuer bereits zum zehnten Mal an hoffnungsvollen Modenachwuchs vergeben. Bei der Verleihung am 3. Juni im Semperdepot werden alle Nominierten im Zuge einer Video-Show präsentiert, danach wählt eine Jury die Gewinner aus. Am selben Abend werden neben den Austria Fashion Awards auch noch zwei weitere Modepreise vergeben, dessen Gewinner schon fest stehen.

Österreichische Preisträgerin
Der "KONTAKT. Fashion Award by Erste Bank" für Designer aus Zentral- und Osteuropa geht an Tanja Bradaric aus Kroatien, die Oberösterreicherin Helga Traxler erhält den "Editorial Award by Unit F" - ein Preis für Modefotografie. Einen Tag später, am 4. Juni, wird ebenfalls im Semperdepot der "so fresh. the jewellery award by Pierre Lang" für zeitgenössisches Schmuckdesign vergeben. Insgesamt haben die im Rahmen des Festivals die verliehen Awards einen Gesamtwert etwa 60.000 Euro.

Shoppen mit Insidern
Dieses Jahr neu im Veranstaltungsprogramm sind die "Wien live Inside Fashion Shopping Tours". Modeinteressierte haben dabei die Möglichkeit, gegen Voranmeldung mit "stilbewussten Insidern" aus den Bereichen Mode, Design, Musik, Kunst und Wirtschaft eine Tour durch Wien zu machen und deren Lieblingsgeschäfte zu besuchen. Zu den prominenten Stilexperten zählen unter anderem FM4-Moderator Hermes, Universal-Chef Hannes Eder und die Sängerin Valerie Sajdik.

Die Rolle des Internets
Ein thematischer Schwerpunkt des Festivals ist "Fashion 2.0 - Mode im Netz", der sich mit den neuen wirtschaftlichen Herausforderungen am Modemarkt auseinandersetzt. An zwei Tagen, dem E-Commerce Day und dem Fashion Blogger Day am 5. beziehungsweise 6. Juni, wird der Frage nachgegangen, welche Rolle das Internet bereits in der Kommunikation und in der Vermarktung von Mode spielt und vor allem wo das Potenzial für die Zukunft liegt.

Modenschau zum Abschluss
Als Abschluss des Festivals steht eine Modeschau der Universität für angewandte Kunst auf dem Programm. Am 10. Juni zeigen die Studenten der Modeklasse unter der künstlerischen Leitung der Antwerpener Designerin Veronique Branquinho in der Wiener Stadthalle ihre Kreationen. Die Arbeiten der Jungdesigner werden am Showabend sowie in einer gesonderten Installation von einer Jury bewertet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen