Abgepackte Wurst schneidet schlecht ab

AK-Test

Abgepackte Wurst schneidet schlecht ab

Geschnittene und verpackte Wurst in Klagenfurter Supermärkten hat die Kärntner Arbeiterkammer testen lassen. Gut ein Viertel der Proben fiel dabei durch, zwei Proben waren für den Verzehr gänzlich ungeeignet, wie die AK am Donnerstag in einer Aussendung bekanntgab. Insgesamt wurden 39 Produkte mikrobiologisch untersucht sowie auf Geruch und Geschmack getestet.

Durchgefallen
29 Produkte waren in einwandfreiem Zustand bzw. noch nicht zu beanstanden, zehn Proben waren wertgemindert, zwei fielen gänzlich durch. Die gekauften Waren wurden bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum gekühlt aufbewahrt und dann von der Lebensmitteluntersuchungsanstalt Kärnten untersucht. Die Leiterin des AK-Konsumentenschutzes, Susanne Kalensky, erklärte, gegen Ende der Mindesthaltbarkeit seien manche Produkte nicht mehr in Ordnung, die Hersteller und Handelsketten seien gefordert, strengere Kontrollen bezüglich Lagerung und Kühlkette durchzuführen. Teilweise müssten auch die Haltbarkeitsfristen verkürzt werden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen