Äpfel verändern ihren Geschmack

Wegen Erderwärmung

Äpfel verändern ihren Geschmack

Wegen der Erderwärmung verändern Äpfel ihren Geschmack und ihre Struktur, was nicht jedem Obstliebhaber schmecken dürfte: Einer japanischen Studie zufolge werden sie zwar merklich süßer, aber auch mehliger. Die Forscher, deren Erkenntnisse am Donnerstag in der Zeitschrift "Scientific Reports" veröffentlicht wurden, untersuchten die Daten der Apfelsorten Fuji und Tsugaru, die seit den 1970er Jahren auf zwei Plantagen der Provinzen Nagano und Aomori geerntet wurden.

Dort veränderte sich die Durchschnittstemperatur pro Jahrzehnt um 0,31 beziehungsweise 0,34 Grad Celsius - die Anbaumethoden und die kultivierten Sorten blieben indes die selben. Neben dem Geschmack und der Bissfestigkeit habe sich auch die Blütezeit verändert: Sie sei Jahr für Jahr immer später eingetreten, schrieben die Forscher. Mit jährlich etwa 60 Millionen angebauten Tonnen liegen Äpfel demnach in der Rangfolge der meistverzehrten Früchte weltweit auf Platz Drei - hinter Zitrusfrüchten und Bananen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen