Am 27. August fährt die U1 wieder

Sperre endlich vorbei

Am 27. August fährt die U1 wieder

Sechs Wochen ist die U 1 zwischen Reumannplatz und Schwedenplatz jetzt bereits wegen Modernisierungsarbeiten gesperrt. Für die Fahrgäste bedeutet die Sperre einer der meistgenutzten U-Bahnlinien der Stadt vor allem eines: Stress und weniger Komfort. Rund 20 Minuten länger dauert die Fahrt zur Arbeit mit den Ersatz-Straßenbahnlinien 66 und 68. An heißen Tagen steigen die Temperaturen in den vollen und oft unklimatisierten Bims bis auf 43 Grad.

Rundum-Erneuerung
Im U-Bahn-Schacht gehen indes die Arbeiten in den Endspurt: Insgesamt 4 Kilometer Gleise wurden ausgetauscht, 8 Kilometer moderne Alu-Stromschienen verlegt, die Stromversorgung sowie die Signaltechnik wurden erneuert.

Neue Schalldämmmatten unter den Gleisen sorgen für weniger Lärm, wenn die U-Bahnen durchdonnern, zwei neue Weichenverbindungen machen Umleitungen bei Gebrechen einfacher.

Kein Chaos
In einer Woche wird die modernisierte Strecke wieder für den Fahrbetrieb freigegeben.

Aus Sicht der Wiener Linien ist der fast abgeschlossene Umbau recht glatt über die Bühne gegangen. „300.000 Fahrgäste nutzten in den vergangenen sechs Wochen die beiden Ersatzlinien. Viele stiegen aber auch auf die Linien U 4 und U 2 um“, so ein Sprecher der Wiener Linien.

Die Arbeiten liegen im Zeitplan, in den kommenden Tagen werden erste Testfahrten auf der modernisierten Strecke durchgeführt.

Autor: pap
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen