Argentinisches Model macht Bilderbuchkarriere

Müll-Model

 

Argentinisches Model macht Bilderbuchkarriere

Einen märchenhaften Aufstieg erlebt derzeit die 15-jährige Argentinierin Daniela Cott: Das Mädchen, das zum Geldverdienen jahrelang nach dem Schulunterricht Müllsäcke und Papierkörbe nach wiederverwertbarem Glas und Papier durchsuchte, ist von einem Agenten entdeckt worden und hat jetzt ihre Premiere als Mannequin gefeiert. "Ich habe mich wohlgefühlt, ich könnte mir eine Karriere in der Modebranche vorstellen", sagte Cott.

Restaurant-Besuch vom ersten Geld
"Wir haben Müllsäcke aufgemacht, nach Pappe, Glasflaschen und Papier gesucht und das alles jeden Samstag verkauft", erzählte das 1,76 Meter große Mädchen mit schwarzen Haaren und grünen Augen: "Am Anfang fand ich es eklig, aber irgendwann gewöhnst du dich daran." Das neue Mitglied der Agentur Haru Models, das mit seinen Eltern in einem Armenviertel der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires wohnt, geht weiter zur Schule. Nur Müllsäcke muss sie nachmittags nicht mehr durchwühlen. Von ihrem ersten Lohn als Mannequin - 70 Euro - lud sie ihre Familie ins Restaurant ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen