Asien-Boom peppt Wiens Gastro-Szene auf

Im Trend

© www.sxc.hu

Asien-Boom peppt Wiens Gastro-Szene auf

Wien. Gerade auf der Wieden, rund um den Naschmarkt, reiht sich ein Asia- bzw. Chinageschäft neben das andere. Auch die beliebten chinesischen und fernöstlichen Lokale sind zu einem echten Anlaufpunkt für Wiener geworden.

Seit zehn Jahren gibt es einen regelrechten Boom
Vor etwa zehn Jahren hat der Asien-Boom in der City Einzug gehalten. Mittlerweile gehören die zahlreichen asiatischen Restaurants, Shops und Supermärkte einfach zum Stadtbild dazu.

Es gibt in Wien zwischen 50 und 70 Asien-Shops
„Insgesamt gibt es derzeit zwischen 50 und 70 verschiedene Asien-Shops“, so die Wirtschaftskammer Wien. Besonders die Gegend um den Naschmarkt herum mutet fast schon wie ein kleines Chinatown an.

Viele sprechen von einem etablierten Chinatown
Der Trend ist deutlich spürbar. Erst kürzlich hat in der Westbahnstraße 14 ein neues asiatisches Fast-Food-Lokal Manga mit Buffet eröffnet. Doch nicht nur die asiatische Küche mit ihren vielfältigen Gerichten und Gewürzen erfreut sich großer Beliebtheit: Asien hat mehr als nur leckeres Essen zu bieten. Und das natürlich auch in Wien.

Karaoke-Bars sind ebenfalls absolut im Trend
So haben sich auch die diversen Karaoke-Bars, wie z. B. die Tian-Shang-Ren-Jian-Bar (7., Stollgasse 8), zu einem beliebten Wiener Ausgeh-Ziel entwickelt. Hier trifft sich auch die japanische Jugend. Auch in der Nähe der Sechshauser Straße (Rudolfsheim), der Thaliastraße (Ottakring) und der Reinprechtsdorfer Straße (Margareten) floriert eine bunte, fröhliche und kulinarische Asien-Kultur.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen