Aufregung um Relish-Werbung Aufregung um Relish-Werbung

Heiße Bilder

© relish.it

© relish.it

Aufregung um Relish-Werbung

Die italienische Modemarke Relish hat mit Werbe-Aufnahmen am Strand von Ipanema in Rio de Janeiro für Unmut bei den brasilianischen Behörden gesorgt. Auf den Bildern sind zwei Models zu sehen, die von zwei Schauspielern in Polizeiuniform in lasziver Art und Weise hautnah vor einem alten Chevrolet-Cabrio kontrolliert werden.

Aufreizende Bilder
In einer Szene wird eines der Models gewaltsam abgeführt. Ein anderes Foto zeigt, wie der "Polizist" seine Hand unter die Bluse der Frau schiebt. Das Foto-Shooting spielte sich an der Strandpromenade unter Palmen und mit Blick auf die Meeresbrandung ab.

Polizisten empört
"Das ist nicht gut für das Image der Stadt, es ist nicht gut für das Image der Militärpolizei und ich finde, es hat keinen direkten Bezug zu Rio", sagte der Bürgermeister der "Cidade maravilhosa" (Wunderbaren Stadt), Eduardo Paes. Auch die Polizei zeigte sich empört. Was dort gezeigt werde, zeuge zumindest von mangelndem Respekt einer Behörde gegenüber. Durch die Bilder werde der Eindruck erweckt, dass die Polizisten in Rio in ihrem Dienst die moralischen Normen nicht beachteten.

Reaktion
Das italienische Unternehmen Relish reagierte auf seiner Internet-Seite, wo auch ein Film über die Entstehung der Aufnahmen im Dezember in Ipanema zu sehen ist. Man habe mit der Werbekampagne keinen diplomatischen Vorfall auslösen wollen, heißt in einer Erklärung. "Die Absicht von Relish war nicht die brasilianische Polizei zu beleidigen und auch nicht, Italiener vor irgendeiner Gewalt in Brasilien zu warnen." Vielmehr sei die Kampagne vom US-amerikanischen Roadmovie "Thelma & Louise" (1991) inspiriert und mit ironischem Unterton umgesetzt worden.

Mehr Infos: www.relish.it

Foto: (c) relish.it

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen