Prozess

 

© AP

"Barbie" kämpft um ihr Puppen-Recht

Im erbitterten Urheberrechtsstreit um die Modepuppen-Marke "Bratz" steuert der amerikanische Zapf-Großaktionär MGA Entertainment auf eine verheerende Niederlage zu. Ein US-Richter verfügte am Mittwoch auf Forderung des "Barbie"-Herstellers Mattel, dass MGA keine "Bratz"-Puppen mehr herstellen und verkaufen dürfe. Noch nicht verkaufte "Bratz"-Puppen müssten Mattel übergeben werden.

Die Umsetzung der Entscheidung wurde bis Februar aufgeschoben, damit sich MGA noch äußern kann. Außerdem läuft gerade das für die Branche wichtige Weihnachtsgeschäft. MGA-Chef Isaac Larian kündigte im "Wall Street Journal" (WSJ) an, dass er sicherlich in Berufung gehen werde.

Die "Bratz"-Puppen sind das wichtigste Geschäft von MGA und machen nach verschiedenen Schätzung ein Drittel bis die Hälfte des Umsatzes aus. MGA ist größter Aktionär des deutschen Puppenherstellers Zapf Creation mit einem Anteil von zuletzt 44,66 Prozent.

barbie400
Die Bratz-Puppe (Bild oben) sieht der klassischen Barbie viel zu ähnlich.
(c)AP

Mattel hatte sich schon im Sommer vor Gericht mit dem Vorwurf durchgesetzt, der Designer Carter Bryant habe die ersten "Bratz"-Puppen entworfen und MGA angeboten, als er bei dem "Barbie"-Hersteller beschäftigt war. Somit seien sie geistiges Eigentum von Mattel. Dem "Barbie"-Konzern war damals eine Entschädigung zugesprochen worden: Rund 100 Mio. Dollar (79,2 Mio. Euro) laut Mattel, nur 20 Mio. Dollar laut MGA. Mattel hatte ursprünglich 1,8 Mrd. Dollar Schadenersatz gefordert. Larian hatte im Sommer noch angekündigt, einen Vergleich mit Mattel anzustreben.

Die großäugigen, frech aussehenden "Bratz"-Puppen kamen 2001 auf den Markt und wurden schnell zum Verkaufsrenner und Konkurrenten für die klassische "Barbie". Allein für das laufende Jahr wurde der Umsatz mit "Bratz"-Puppen auf bis zu 350 Mio. Dollar geschätzt. Angesichts der Konjunkturkrise dürften die Erlöse jedoch geringer ausfallen.

MGA verklagte inzwischen Mattel ebenfalls und wirft dem Konkurrenten vor, er habe bei seiner "My Scene"-Reihe Themen und Aussehen der "Bratz"-Puppen wiederholt kopiert.

Foto:(c)AF

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen