Busen-Krieg um Miss Austria Anna Hammel

Miss-World-Wahl 2009

© aldin/sxc.hu, Chris Singer

Busen-Krieg um Miss Austria Anna Hammel

Langsam muss sich Miss Austria Anna Hammel ans Kofferpacken machen. Am 6. November geht es für die Beauty endlich los zur Miss World-Wahl in Johannesburg (Finale 12. Dezember). Zehn Gala-Roben, 15 Cocktail-Kleider kommen mit auf die Reise.

Gut möglich, dass sich auch ein Push-Up-BH darunter mischt, denn die Gmunderin muss in Südafrika mit allen Tricks arbeiten. "Dort werden 150 Konkurrentinnen sein", schnauft sie. "Bei der Miss World-Wahl wird auf Natürlichkeit kein Wert mehr gelegt. Ein bisserl Fettabsaugen dort, Brustvergrößerungen da, oder auch eine Nasen-OP – es geht nur mehr ums Perfektsein", sagt die 22-Jährige. Gegen die Kunstbusen-Missen rechnet sie sich keine Chancen aus.

Dennoch trotzt sie dem Busen-Krieg: "Als gesunder Mensch würde ich mich nie unters Messer legen. Sicher gibt es Dinge an meinem Körper, die mich stören – aber meine Beine kann ich schlecht strecken lassen", lacht sie.

Auch auf Zickenterror ist Hammel vorbereitet. "Da werden sich kleine Gruppen bilden, die sich bekriegen – absoluter Terror." Dennoch bleibt sie gelassen: "Ich bekomme nur diese eine Chance. Und die werde ich nützen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen