Däne ist bester Koch der Welt

"Goldener Bocuse"

© rts

Däne ist bester Koch der Welt

Der dänische Starkoch Rasmus Kofoed hat beim jährlichen Kochwettbewerb des französischen Altmeisters Paul Bocuse den ersten Platz erreicht. Kofoed gewann bei dem internationalen Wettkochen in Lyon am Mittwochabend den "Goldenen Bocuse" sowie ein Preisgeld von 20.000 Euro und setzte sich damit auch gegen seinen schwedischen Kollegen Tommy Myllymäki sowie den Norweger Gunnar Hvarnes durch, die sich mit dem zweiten und dritten Platz begnügen mussten.

Lamm und Seeteufel

Der 36-jährige Däne kocht im Restaurant Geranium in Kopenhagen und hatte vor vier Jahren schon den Silbernen Bocuse sowie vor sechs Jahren den Bronze-Bocuse eingeheimst. Dieses Jahr mussten die 24 Köche, die vor der Jury antraten, einen Fleischgang mit Lamm und einen Fischgang mit Seeteufel zubereiten, den Kofoed als Bester auf den Tisch brachte.

Sterne-Restaurants

"Er ist ein Wikinger, ihn hält nichts auf", sagte Jerome Bocuse, der Sohn des Jahrhundertkochs, der die Sterne-Restaurants seines Vaters in den Vereinigten Staaten führt und den Wettbewerb mit Bocuse senior ausrichtet. Skandinavien hatte auch im vergangenen Jahr das Rennen gemacht: Beim vorigen Mal gewann der 30 Jahre alte norwegische Koch Geir Skeie den "Goldenen Bocuse". Er gehörte dieses Jahr der Jury aus 24 Köchen an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen