Sonderthema:
Das macht Österreich zu Silvester

Ins neue Jahr rutschen

Das macht Österreich zu Silvester

Wo und wie rutschen Sie ins neue Jahr? Eine aktuelle Umfrage von meinungsraum.at zeigt es ganz genau, nur 16% der Österreicher wissen Anfang Dezember noch nicht, was sie zu Silvester tun werden. Was der genaue Plan für den 31. Dezember 2013 ist, wurde in einer aktuellen Studie von meinungsraum.at erhoben.

Spontan feiern
Unter 29-Jährige und Wiener haben seltener konkrete Silvesterpläne - aus Gründen der Flexibilität („es wird sich schon etwas ergeben“) und des großen Angebots. Auch 28% der 1-Personen-Haushalte (junge und ältere Singles) sind für Silvester noch unentschlossen. Nur 9% der Österreicher sind „Silvesterverweigerer“ und geben an, Silvester gar nicht zu feiern – Personen über 50 Jahre und Alleinstehende sind in dieser Gruppe deutlich überrepräsentiert.

Silvester ist ein Familienfest
Für die ÖsterreicherInnen ist Silvester ein Familienfest: 6 von 10 wollen Silvester zu Hause feiern, im Kreis der Familie (37%) oder mit Freunden und Familie (21%), weitere 15% begehen Silvester bei Freunden in einem privaten Haushalt. Nur 5% wollen eine Silvesterparty besuchen, jeweils 3% feiern in einem Lokal oder Restaurant bzw. „im Freien auf einem Silvesterpfad“.

Kein Urlaub zu Silvester
Nur 4% planen speziell für den Silvesterabend einen (Kurz)Urlaub, aber zwei Drittel dieser Urlaube führen ins Ausland - nur 23% der Silvesterurlauber bleiben in Österreich. 12% sind Anfang Dezember noch unentschlossen, wo die Silvesterreise hinführen wird. 37% der geplanten Silvesterreisen sind Städte-/Kulturreisen.

Geld für Sekt & Feuerwerk
68% der Österreicher geben grundsätzlich Geld für Sekt und Ähnliches aus, im Durchschnitt entfallen auf jeden Österreicher € 17,80 für Schaumweine. Männer geben mit € 21,40 im Schnitt mehr aus, ebenso wie Personen mit höherem Bildungsniveau (Mittelwert € 22,80). 27% der Befragten geben an, Geld in Feuerwerkskörper und Böller zu investieren, knapp 3/4 der Österreicher verweigern die (selbst finanzierte!) Silvesterknallerei. Der Durchschnittswert liegt, trotz einer kleinen Anzahl an Käufern, bei € 13,10. Denn: Gut jeder Zweite liegt bei den Ausgaben in dieser Kategorie bei € 26,- oder mehr. Auffällig: Personen über 50 Jahre investieren signifikant weniger in die Silvesterknallerei.

Glücksbringer gehören dazu
Glücksbringer und kleine Geschenke werden von 74% der Österreicher gekauft, hier liegt die durchschnittliche Ausgabe bei € 12,90 pro Kopf. Im Vergleich zu Feuerwerk und Böllern wird in dieser Kategorie von Personen über 50 Jahren etwas mehr ausgegeben als vom Durchschnitt.

Hier finden Sie die schönsten Silvesterbälle!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen