Dauer einer Promi-Ehe ist berechenbar

Magische Formel

Dauer einer Promi-Ehe ist berechenbar

Prinz William und Kate Middleton werden aller Voraussicht nach noch in 15 Jahren verheiratet sein, bei Tom Cruise und Katie Holmes ist das schon viel weniger sicher. Das besagt zumindestens eine komplexe Formel, die sich in den vergangenen Jahren als nahezu untrüglich erwiesen haben soll. Die von einem Journalisten der "New York Times" und dem Wissenschaftler Garth Sudem entwickelte Formel wurde jetzt noch einmal aktualisiert, wie die Zeitung am Dienstag berichtete.

So funktioniert es
Die Formel trägt der Berühmtheit der Frau, dem addierten Alter der Eheleute, der Dauer ihrer Bekanntschaft vor der Ehe und dem "Sexsymbol-Faktor" der Frau Rechnung - ermittelt aufgrund der Anzahl von Google-Seiten mit entsprechenden Posen. Auch die Art der Prominenz, insbesondere der Frau, ist wichtig.

Sudem, der seit neuestem die Zahl der Erwähnungen in der seriösen "New York Times" mit derjenigen im Supermarkt-Blatt "National Enquire" vergleicht, ist überzeugt, dass der Ruhm der Frau in der Regenbogenpresse tödlich für ihre Ehe sein kann. Altersunterschied und Anzahl der vorherigen Ehen spielen dagegen keine Rolle.

Erfolgreiche Formel
Die 2006 entwickelte Sundem/Thierney Unified Celebrity Theory Methode erwies sich bereits im Fall der Trennungen von Demi Moore und Ashton Kutcher, Pamela Anderson und Kid Rock sowie Britney Spears und Kevin Federline als erfolgreich. Die nächsten auf der Liste sind Will Smith und Jada Pinkett, deren Ehe möglicherweise nicht bis zum Hochzeitstag im Dezember halten wird.

William und Kate haben dagegen 71 Prozent Chancen, auch 2027 noch ein Ehepaar zu sein. Bei Tom Cruise und Katie Holmes liegen die Chancen, das 15. Hochzeitsjubiläum feiern zu können, bei lediglich zehn Prozent, kaum mehr als bei Ben Affleck und Jennifer Garner (neun Prozent).

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden