Sonderthema:
Die Wiener Christbäume heizen ein

Umweltfreundliche Energie

© Bruna

Die Wiener Christbäume heizen ein

Der letzte Weg vieler Christbäume führt auch heuer wieder zum Wald-Biomassekraftwerk in Wien Simmering. Nachdem die Tannen und Fichten an den Weihnachtsfeiertagen die Herzen erwärmt haben, liefern sie danach umweltfreundlich Energie für rund 90.000 Wiener Wohnungen für einen ganzen Tag.

Sammelstellen
Wenn unter dem Christbaum nur mehr Nadeln und keine Geschenke mehr liegen, wird es Zeit, den Weihnachtsbaum zu einer der rund 470 Sammelstellen in ganz Wien zu bringen. Die Sammelstellen gibt es bis 17. Jänner 2011. Unter dem Motto "Kein Lametta wäre netter" ersucht die MA 48 darum, die Bäume vom Christbaumschmuck zu befreien. Eine Liste aller Sammelstellen gibt es im Internet: http://www.ots.at/redirect/Christbaumsammlung

Umweltfreundliche Energie
Vor sechs Jahren wurden auf diesem Weg 340 Tonnen Christbäume verwertet. Dieses Weihnachten sind es bereits fast doppelt soviel: 2010 werden wieder Fichten und Tannen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 600 Tonnen abgegeben. Die Weihnachtsbäume landen aber nicht auf dem Müll sondern werden im Waldbiomasse Kraftwerk Wien Simmering umweltfreundlich in Energie umgewandelt. Rein rechnerisch können die Wiener Christbäume damit einen Tag lang etwa 75.000 Haushalte mit Strom und rund 15.000 Haushalte mit Fernwärme versorgen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen