Die größten Diät-Lügen unter der Lupe

Was stimmt wirklich?

© Getty Images

Die größten Diät-Lügen unter der Lupe

Macht essen am Abend dick? Nimmt man durch Light-Produkte ab? Rund ums Abnehmen gibt es viele Mythen und Vorurteile. Wir haben die gängisten Ernährungs-Irrtümer unter die Lupe genommen.

Light-Produkte machen nicht dick
Nur weil Produkte als „light“ deklariert sind, heißt es nicht, dass sie ohne nachzudenken konsumiert werden können. Beispielsweise sind sie zwar fettärmer, dies wird aber häufig mit mehr Zucker ausgeglichen.

Lieber fünf kleine Mahlzeiten
Ob man nun dieselbe Menge auf fünf kleinere oder drei größere Portionen aufteilt, ist egal. Wichtiger ist, wie viele Kalorien man jeweils zu sich nimmt.

Wenig essen, schnell abnehmen
Isst man sehr wenig, um schnell abzunehmen, stellt sich der Körper auf den verringerten Kalorienverbrauch ein. Beginnt man wieder wie gewohnt zu essen, sind die verlorenen Kilos schnell wieder da.

Schlankheitspillen helfen
Diese sind, wie mehrfach getestet wurde, meist uneffektiv und zudem äußerst riskant.

Obst macht schlank
Der Fruchtzucker des Obsts aktiviert das Insulin. Es sollte daher nicht am Abend gegessen werden, weil so die Fettverbrennung über Nacht gestoppt wird.

Margarine ist gesünder als Butter
Es gibt keine Untersuchung die das belegt. Im Gegenteil: Bei der Herstellung von Margarine entstehen Transfettsäuren, die dem Herzen sogar schaden können. Allerdings enthält sie kein Cholesterin.

Bier macht dick
Alkohol hat viele Kalorien. Wobei Bier aber nicht mehr hat als andere Alkoholsorten. Wein enthält sogar mehr Kalorien als Bier. Ein Liter Wein enthält 700 Kalorien je Liter, Bier hingegen nur 450.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen