Düsterer Blick hinter die Kulissen

Modelbranche

© Getty Images

Düsterer Blick hinter die Kulissen

Die Dokumentation "Picture Me" von Topmodel Sara Ziff lässt einen neuen und beängstigenden Blick hinter die Kulissen des Model-Business zu und deckt düstere Missverhältnisse auf.

Glamourwelt ist nur Schein
Seit nun mehr 13 Jahren ist Sara Ziff, die schon auf den Covern der großen und bedeutenden Magazine zu sehen war und für alle namhaften Designer über den Catwalk gelaufen ist, in der Modebranche. Einiges, das sie in dieser Zeit am eigenen Leib erfahren, gesehen oder gehört hat, passt so gar nicht zur Glitzer- und Glamourwelt des Images, welches die Branche nach außen trägt.

Sexuelle Übergriffe
"Sehr oft sind verletzliche Mädchen einem sehr feindlichen Umfeld ausgesetzt." resümiert Ziff, die über Jahre von ihrem Freund mit der Kamera bei ihren Jobs begleitet wurde. So entstand ein Dokumentar-Film voll unglaublicher Berichte junger Frauen und Mädchen, die von sexuellen Übergriffen von Fotografen oder Kunden erzählen. Und das Gefühl, das bleibt, ist immer das Gleiche: Scham. Darüber, dass man zu leichtgläubig war und sich aussnutzen ließ oder einfach nur weil man nicht glauben kann selbst zum Opfer geworden zu sein.

Wie viel schweigen noch?
Ziff schildert ein weiteres Problem: "Da sehr viel Geld für Fotos gezahlt wird, haben diese Leute auch immer das Gefühl, über dich verfügen zu können". Die Geschichten der Mädchen ähneln sich alle sehr. So manche, erzählt Ziff, hatte sogar Angst davor vor die Kamera zu treten. Denn die Karriere kann mit so einem enthüllenden Interview schon mal den Bach runtergehen.

Am eigenen Leib erfahren
Ihre eigene Story klingt auch unfassbar. Schon kurz nach dem Einstieg ins Business bekam sie mit, dass da nicht immer alles korrekt abläuft: "Ich wurde gebeten, mich auszuziehen. Ich war 14 Jahre alt, hatte noch nicht einmal Brüste". Wieso sie sich das damals gefallen ließ? "Ich wollte den Job, also machte ich mit."

Film als Aufschrei
Heute ist Ziff wählerischer, was ihre Jobs angeht. Die mittlerweile 27-Jährige hat dazugelernt und hofft, dass sie mit dem Film auf die alltäglichen Missstände in der Modelbranche hinweisen und damit vielleicht einigen Jungen Mädchen dabei helfen kann solchen Erfahrungen zu entgehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen