Ein pinker Käfig voller kranker Models Ein pinker Käfig voller kranker Models

Enfants terribles

© EPA

 

Ein pinker Käfig voller kranker Models

Pinkes verschlungenes Leder, blaue Lippen und Models mit einem abgespaceden Gesichtsausdruck - so präsentiert sich Marco Evaristti mit "The Last Fashion" während der Fashionweek in Kopenhagen. In Käfigen marschierten seine Model-Jünger über den Catwalk und zeigten emotionslos Evaristtis Kreationen.

Dänischer Grenzgänger
Evaristti ist weniger als Modeschöpfer, sonder eher als künstlerischer Grenzgänger bekannt. Der dänische Grenzgänger setzt auf Kontroversen. Er beqansprucht politische und kulturelle Themen für sich und stellt Gewalt, oder das Richten über Leben und Tod in den Mittelpunkt seiner Schöpfungen.

Skandale
Auch Umweltverschmutzung griff der dänische Künstler auf und färbte bei minus 23 Grad einen Eisberg vor Grönland mit 3000 Liter Farbe rot und erklärte: "Das ist mein Eisberg." Später folgte "The Mont Rouge Project", für das Marco Evaristti Bereiche des Mont Blanc rot färbte. Rot als Symbol für Blut und Leben.

Einen Riesen-Skandal löste das Enfant terrible vor einigen Jahren aus, als er in einem Mixer lebendige Goldfische zerstückelte und das Publikum über Leben und Tod entscheiden ließ. Zu Recht liefen Tierschützer Sturm - sinnloser Mord zur Festigung eines Statements oder kalkulierter Untermalung eines moralischen Anspruchs ist widerwärtig und überflüssig

Pink State
Diesmal opferte er sich der Farbe Pink - was genau uns der Künstler versucht mitzuteilen erschließt sich nicht augenscheinlich. “Pink State” nennt Marco Evaristti seinem rosaroten Fantasie-Staat.

Foto: (c) EPA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen