Erst platzte das Hochzeitskleid, dann die Ehe

Ende eines Traumes

© www.sxc.hu

Erst platzte das Hochzeitskleid, dann die Ehe

Eine junge Italienerin hat ein Modegeschäft in Rapallo verklagt, weil ihr Brautkleid genau im Augenblick des Treueschwurs geplatzt war und sie ihr Ja-Wort halbnackt geben musste. Wie italienische Zeitungen berichteten, beantragte die Unglückliche beim zuständigen Gericht in Genua 23.000 Euro Schadenersatz.

Traum geplatzt
Das Geschäft habe mit diesem Kleid "das zerstört, was der schönste Tag ihres Lebens hätte sein sollen". Wegen des Zwischenfalls wurde zwar die Trauung nicht aufgehalten, doch konnte diese aus Gründen der bräutlichen nacktheit nicht fotografiert und für die Ewigkeit im Bild festgehalten werden. Den Berichten zufolge währte die Ehe nach dem "schrecklichen" Zwischenfall nur ein paar Wochen. Hoffentlich bekommt die Arme noch eine zweite Chance und ein bombensicheres Kleid.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen