Wiens erster

Krankenhaus Hietzing

Wiens erster "Emergency Room"

Hietzing. Am Mittwoch präsentierte Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) ihr neues Erstversorgungs-Konzept für die Wiener Spitalsambulanzen. Wer ins Krankenhaus kommt, soll künftig nicht mehr überlegen müssen, auf welche Station er muss. In Zukunft sollen alle Patienten zunächst im Erstversorgungszentrum von einem Ärzteteam betreut und dann – wenn nötig – auf die richtige Station überwiesen werden. Die Patienten wandern damit nicht mehr von Station zu Station, sondern die Fachärzte kommen zu ihnen.

Pilotprojekt
Wiens erster „Emergency Room“ wird im September als Pilotprojekt im Krankenhaus Hietzing unter dem leitenden Oberarzt Michael Mierau eingeführt. „In Zukunft sollen sich dann neu ausgebildete Notfallmediziner um die Patienten kümmern“, sagt Mierau.

Mit dem neuen Erstversorgungszentrum im KH Hietzing will man den immer größeren Ansturm auf die Spitalsambulanzen in den Griff bekommen. Vor allem die Wartezeiten für Patienten sollen sich verkürzen.

Autor: pap
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen