Erste Hilfe bei grippalen Infekten

SOS-Tipps

Erste Hilfe bei grippalen Infekten

Nase verstopft
Zur Vorbeugung:
Täglich eine Salzwasserspülung machen! Akut: Gut zum Abschwellen der Nasenschleimhäute geeignet sind neben den Nasensprays aus der Apotheke auch Meerwassernasensprays. Sie kosten nicht viel, helfen schnell und sorgen dafür, dass die Schleimhäute feucht bleiben. Und: Viel trinken!

Halsschmerzen
Machen Sie einmal täglich einen Topfenwickel: Topfen 1 cm dick auf ein Baumwolltuch streichen und als Schal um den Hals legen. Handtuch darüber geben und warten, bis die Masse trocken ist. Topfen kühlt, wirkt abschwellend und hemmt die Entzündung. Auch gut: Mehrmals täglich mit Salbeitee gurgeln!

Schupfen
Inhalieren Sie mit Salz oder Eukalyptusöl: 
Kochendes Wasser in eine Schüssel füllen, 1 EL Salz oder 5 Tropfen Öl hineingeben, das Gesicht vorsichtig (heiß!) darüber halten und den Kopf mit einem Handtuch abdecken. 10 Minuten lang durch die Nase ein- und ausatmen. Der Wasserdampf löst den Schleim.

Fieber ab 38°C
Essigwickel:
Kaltes Wasser und Essig zu gleichen Teilen mischen. Geschirrtücher darin tränken, auswringen und um die Waden wickeln. Darüber je ein Handtuch schlagen. Die Wickel wechseln, bevor sie warm werden. Die Verdunstungskälte leitet Hitze aus, der Essig verstärkt die Kühlung. Nicht bei kalten Füßen!

 

Kopfweh
Träufeln Sie ein paar Tropfen Pfefferminzöl auf die Schläfen und die Stirn. Bei Bedarf alle 15 Minuten wiederholen. Das Menthol der Pfefferminze beruhigt jene Nerven, die den Schmerz verursachen. Vorsicht: Öl nicht auf die Schleimhäute bringen – das brennt! Kann auch helfen: Wacholderbeer-Tee trinken!

Erschöpfung
Ideal zur Rundum-Regeneration bei und auch nach grippalen Infekten: Einmal täglich selbst gemachte Hühnersuppe löffeln! Dazu Hühnerklein, Suppengrün, eine halbe Zwiebel, Knoblauchzehen und Gewürze (wie Kümmel) mindestens eine Stunde lang (besser noch zwei oder drei!) zugedeckt köcheln lassen. Die Brühe wirkt kräftigend auf den Organismus und antibakteriell. Dadurch kann sie Infekte der oberen Atemwege lindern. Außerdem löst heiße Flüssigkeit den Schleim.
Tipp: Viele Kräuter wie zum Beispiel Petersilie, Lorbeer oder Wacholder mitkochen – sie verstärken den heilenden Effekt zusätzlich!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen