Sinnlich kochen nach Stimmung und Laune

Exotische Küche

Sinnlich kochen nach Stimmung und Laune

Unter 8.000 Teilnehmern gewann Ravinder Boghal 2007 den von Starkoch Gordon Ramsey initiierten TV-Kochwettbewerb „The F Word“, was nur den Anfang ihrer Shootingstar-Karriere ausmacht. Denn die Koch-Autodidaktin mit indischen Wurzeln besticht durch Authentizität und ungeheure Lust am Kochen. Seit ihrem Sieg arbeitet Boghal, die seit ihrem siebten Lebensjahr in England lebt, als BBC-Moderatorin und TV-Köchin.

lovetocook.jpg
Die Inderin Ravinder Bhogal ist das weibliche Pendant zu Starkoch Jamie Oliver. Die Rezepte im Buch „Love to cook“ sind auch für Einsteiger. Christian Verlag, 29,95 Euro.

 

Sinn & Sinnlichkeit
In ihrem Buch Love to cook postuliert Boghal eine von Lust geprägte Küche. Eine weibliche Küche, die jedoch nichts mit der tradierten „Heimchen am Herd“-Romantik zu tun hat. Boghal, die gerne in sexy High Heels am Herd steht, hat in ihrem Buch Love to cook auch ein Kapitel geschrieben, das den schönen Namen „Kochen auf Sparflamme – Wenn Sie Ihren gesamten Schotter in die neuen Louboutins gesteckt haben“ trägt. Ravinder Boghal weiß einfach, was Frauen (und auch Männer) wollen: Eine sinnlich erlebbare Küche, die nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und nachher nicht am Hüftgold festzumachen ist. Trotzdem plädiert die attraktive Inderin auch für absoluten Genuss ohne schlechtes Gewissen: „‚Frauen sollten ihren Sehnsüchten nachgeben – wenn es um Kohlenhydrate, Schokolade und Schuhe geht.“ Ja, genau, das sollten sie!

Thunfisch-Sashimi mit Avocadosalat
Zutaten:
1 EL Olivenöl; ½ TL Sesamöl; 1 EL helle Sojasauce; 1 EL Reisessig; 1 Klecks Wasabi; 175 g frisches Thunfischfilet, in dünne Scheiben geschnitten 
Für den Salat 
1 Avocado, in Scheiben geschnitten; 
8 Kirschtomaten, halbiert; 2 gehäufte EL zerpflücktes Koriandergrün; 
3 Frühlingszwiebel, in Scheiben geschnitten; Saft von 1 Limette; Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer; 1 TL gerösteter Sesam zum Garnieren

Zubereitung: Das Olivenöl, das Sesamöl, die Sojasoße und den Reisessig in einer Schüssel vermengen und Wasabi unterrühren. Den Thunfisch einlegen und von allen Seiten sorgfältig in der Mischung wenden. 
Die Avocadoscheiben, die Tomaten, das Koriandergrün und die Frühlingszwiebeln übereinander schichten, mit dem Limettensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Den marinierten Thunfisch darauf anrichten und mit Sesam bestreuen. Schmeckt um Klassen besser als ein pappiges Sandwich!


Süßkartoffelsalat mit Chilidressing
Zutaten:
3 längliche orangenfleischige, große Süßkartoffeln geschält und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten; 6 EL süße Chilisoße; 1 mittelgroße rote Zwiebel (fein gehackt); 3 gehäufte EL gehacktes Koriandergrün; Saft von einer reifen Limette

Zubereitung: Dieser farbenprächtige Salat schmeichelt dem Auge wie dem Gaumen und schmeckt als eigenständiges Gericht ebenso gut wie zu gegrilltem Fisch oder Fleisch. Er kostet weder Zeit noch Mühe und je länger man ihn durchziehen lässt, desto besser wird er. Ich mache immer ein bisschen mehr und verputze den Rest am nächsten Tag direkt aus dem Kühlschrank. Die Kartoffeln 10–15 Minuten dämpfen, bis sie gar sind, aber noch etwas Biss haben. Auf einer Platte anrichten und gleichmäßig mit der süßen Chilisoße übergießen. Die Zwiebel und das Koriandergrün darüber verteilen und mit einem großzügigen Spritzer Limettensaft abrunden. Sie können den Salat sofort servieren, noch besser schmeckt er jedoch, wenn man ihn einige Stunden durchziehen lässt und die Kartoffeln sämtliche Aromen aufgesogen haben – Geduld ist eine Tugend, die sich auszahlt!

Weiße Schokomousse mit Kardamom
Zutaten: 
Für den Pistazienkrokant

50 g geschälte Pistazienkerne, grob gehackt; 100 g Zucker; 5 EL Wasser
Für die Mousse

300 ml Sahne; 6 grüne Kardamomkapseln, zerstoßen; 250 g weiße Schokolade; 3 Eiweiß

Zubereitung: Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Pistazien darauf in einer Schicht verteilen. Den Zucker und das Wasser erhitzen und unter ständigem Rühren zu einem bernsteinfarbenen Karamell kochen. Den Karamell sofort vom Herd nehmen und in einer dünnen Schicht über die Pistazien gießen. Die Sahne mit einem Topf mit dem Kardamom verrühren und bei niedriger Temperatur erhitzen. Kurz bevor die Mischung auswallt vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Schokolade in einer Schüssel behutsam im heißen Wasserbad erwärmen, bis sie geschmolzen ist und glänzt. Aus dem Wasserbad heben und durch ein Sieb die Sahne hineingießen, beides verrühren. In einer weiteren Schüssel die Eiweiße steif schlagen, bis sich feste Spitzen bilden. Den Eischnee sorgfältig, aber behutsam unter die Schokolade ziehen. Die Mousse in eine große Schüssel oder in sechs bis acht Dessertschalen füllen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Sobald die Mousse gestockt ist, den Pistazienkrokant in Stücke brechen. In jede Portion einen Krokantsplitter stecken und servieren.

Was soll ich heute kochen? Hier finden Sie tolle Rezepte!

Autor: Alexandra Stroh
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen