Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt Flop: Amis finden Michelle zu nackt

Prüderie

 

© Reuters/Vogue

 

 

 

 

 

 

 

Flop: Amis finden Michelle zu nackt

Konservative Amerikaner haben sich jetzt über den Stil ihrer First Lady beschwert und zwar nicht über Röcke, Blusen, Hosen oder Kleider, sondern über ihre nackten Oberarme.

Amis wollen Michelles Bizeps nicht sehen
Michelle Obamas Oberarme sind straff und durchtrainiert, schließlich gehen die Obamas täglich ins Fitnessstudio. Dennoch wollen eine Menge bornierter Amis Michelles Bizeps und Trizeps nicht sehen.

Die First Lady bleibt cool
Die sportliche First Lady lässt diese Art von Stilkritik kalt. Ihre Antwort auf die unverständliche Prüderie ihrer Landsleute: noch mehr Haut zeigen und zwar in einem smaragdgrünen Seidenkleid mit tiefem V-Ausschnitt und schmalen Trägern. So begrüßte Michelle Obama ihre Gäste zur Verleihung des Gershwin-Preises an Soullegende Stevie Wonder im Weißen Haus.

Foto:(c)Reuters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen