Sonderthema:
Fremdgehen liegt in der Familie

Wie der Vater, so der Sohn

Fremdgehen liegt in der Familie

Wie der Vater, so der Sohn. Frauen aufgepasst! Söhne treten beim Thema Seitensprung häufig in die Fußstapfen ihrer Väter. Das zeigt eine neue Studie.

Seitensprung: Darum gehen Männer fremd

Fremdgeher
Für die Untersuchung befragten die Wissenschaftler der Prager Karls-Universität 86 Paare zu ihren Beziehungen, ihren Einstellungen zum Thema Sex und Untreue und auch zu ihren familiären Hintergründen. Das Ergebnis: Männer neigen eher dazu fremdzugehen, wenn schon ihre Väter untreu waren. Die Begründung: Das habe sowohl genetische Ursachen, aber auch mit der Erziehung zu tun, so die Wissenschaftler. Wer als Kind mitkriegt, dass der Vater fremdgeht und damit durchkommt, ahmt dieses Verhalten als Erwachsener oft nach.

Gutes Aussehen
Bei Frauen ist das allerdings anders. Laut dem Forscher Jan Havlicek würde die Tochter einer untreuen Mutter später nur selten ebenfalls untreu werden. Während gut aussehende Frauen eher selten untreu sind, neigen gut aussehende Männer umso mehr zum Seitensprung. Männer nutzen ihre Attraktivität, um sich möglichst häufig fortzupflanzen. Gut aussehende Frauen hingegen versuchen mit ihrem Aussehen den best möglichen Partner und Vater ihrer Kinder anzuziehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen