Sonderthema:
Friseure machen keine halb(lang)en Sachen Friseure machen keine halb(lang)en Sachen

Frisurentrends 2009

© APA/Wella

© www.fashionpps.com

Friseure machen keine halb(lang)en Sachen

Die Friseure machen 2009 keine halb(lang)en Sachen: Richtig kurz sollen die Haare sein, so wie sie das Model der Stunde, Agyness Deyn, trägt. Oder richtig lang und wallend, wie sie Hollywoodstar Charlize Theron gerade in einer Parfumwerbung vorführt. Das seien die Trends, sagen Eugene Souleiman und Josh Wood, die beiden Wella Professionals Kreativdirektoren.

APAfrisur2400
(c)APA/Wella
Rund und eckig, glänzend und matt
Der burschikose Look des superblonden britischen Supermodels Agyness Deyn wurde für die Salonkundin in der Stilrichtung "Intersexion" als Spiel mit den Geschlechterrollen interpretiert. Runde und eckige Konturen wechseln einander ab, ebenso glänzende und matte Partien, glatte und krause Strukturen. Das Farbspektrum verzichtet auf Blond, es reicht von Schwarz über Braunnuancen bis zu Lila und Tiefblau. Der Colorist darf mit dunklen und hellen Farbblöcken spielen. Bei der passenden Kleidung dominieren Schwarz und Grautöne, rauchige Farben und metallischer Glanz. Das Make-up besteht aus einem pudrig-matten Teint, gedeckten Farben und markant betonten Brauen.

APAfrisur1400
(c)APA/Wella
Fragiler Look für helle Köpfe
Ebenfalls kurz und gut: Der Trendlook "Utopia" verzauberte die Laufstege der Frühjahr/Sommer-Schauen mit leuchtend weißen Kollektionen und hellen Köpfen. Blond ist die bestimmende Haarfarbe für kurze, klar definierte Schnitte und futuristische Formen. Dieser luftige, fragile Look richtet sich an Frauen, die ein stilvolles Blond wünschen, zum Beispiel in pastelligen Tönen wie Pfirsich oder Rose. Er harmoniert mit fließenden Schnitten und lässigen Stylings: Bei der Kleidern dominieren transparente Materialien, dazu passt ein zartes, leichtes Make-up.

APAFrisur3400
(c)APA/Wella
Disco-Fieber und "Second Life"-Look
Die Stilrichtung "Virtual Life" peppt die braven Langhaarlooks der vorigen Saison mit einer verschärften Kontur und starken, teilweise sogar schrillen Farben auf. Flexible, grafische Schnitte mit klaren, kantigen Formen ermöglichen vielseitiges Styling. "Bunt, jung, ein bisschen Disco-Fieber und stark vom Internet, von "Second Life" und den Spielkonsolen inspiriert", meint Hannes Steinmetz, Junior-Chef beim Friseur Bundy Bundy.

wellen
(c)www.fashionpps.com
Üppige Wellen und sanfte Kurven
Die volle Dosis Sinnlichkeit hält "De-Lush" bereit: Das Haar wird in üppige Wellen und sanfte Kurven gelegt, es geht um Volumen und satte Farben wie Gold, Cognac und Kupfer. Donna Karan wählte jüngst diesen Look, um ihre luxuriösen Wickelkleider auf dem Catwalk in Szene zu setzen. Gucci unterstrich die fließenden Seidenroben der Hippie-Kollektion Exotica mit solch schimmernden Locken.

Foto:(c)www.fashionpps.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Mehr lifestyle-News

"Microblading"

Der neue Augenbrauen-Trend

AUSTRIA CAMPUS

.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen