Sammelpass fördert gesunde Ernährung

Cool und gesund

Sammelpass fördert gesunde Ernährung

Jüngste Studien zeigen: Neun von zehn Kindern und Jugendlichen frühstücken zwar, meist aber zu süß. Ein Sammelpass mit lustigen Stickern soll den Kids jetzt mehr Lust auf Gesundes machen.

Sammelpass für Schüler
Die jüngsten Umfragen des Gallup Instituts und der RollAMA haben das Ernährungsverhalten der 6- bis 14-Jährigen untersucht und ergeben: Es besteht Optimierungspotenzial. Gemeinsam mit dem Lebensministerium hat die AMA Marketing deshalb einen Sammelpass für Schüler gestaltet, der diese auf spielerische Weise zur gesunden Ernährung motiviert und gleichzeitig einen Überblick über ihr Essverhalten gibt.

Gesunder Start in den Tag ist wichtig
"Ein ausgewogenes Frühstück ist auch für Kinder ein perfekter Start in den Tag. Unsere Kleinen haben in der Schule bereits Großes zu leisten und brauchen dafür sehr viel Energie. Uns ist es ein großes Anliegen, ihnen die Vorzüge einer vielfältigen und gesunden Ernährung näherzubringen. Das wollen wir aber nicht mit erhobenem Zeigefinger tun, sondern über Genuss und Freude, wie mit unserem Sticker-Sammelpass", betont Landwirtschafts- und Umweltminister Nikolaus Berlakovich. Mit jedem Stück Obst oder Gemüse beziehungsweise jedem Milchprodukt, das die Kinder verspeisen, dürfen sie ein Pickerl in ihren Pass "Cool & Gesund" einkleben. "Diese neue Aktion soll den Kindern auf spielerische Weise zeigen, dass ausgewogene Ernährung sehr viel Spaß machen kann", so der Minister, der sich durch Gallup- und RollAMA-Umfragen bestätigt sieht.

Kinder starten zu süß in den Tag
Erfreuliches Ergebnis der Umfrage war, dass neun von zehn Kindern frühstücken. Meist ist der Zuckeranteil der Speisen und Getränke jedoch viel zu hoch. Zuckerhaltige Cerealien und süße Aufstriche stehen auf der Hitliste der Kids ganz oben und verweisen Obst, Gemüse sowie gesunde Milchprodukte auf die hinteren Plätze. Milch wird zwar gerne getrunken, jedoch vielfach in Form von Kakao, der ebenfalls meist sehr stark gezuckert ist. Auch bei der Schuljause greifen die Kinder bisher lieber zu Süßem als zu Obst und Gemüse.

Vorbildwirkung fehlt oft
"Offenbar fehlt auch ein wenig die Vorbildwirkung der Eltern, denn nur die Hälfte der befragten Kinder gab an, dass es ihren Eltern wichtig ist, etwas Gesundes zu essen", erläutert Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing, die Studien. So verwundert es auch wenig, dass schon ein Fünftel aller 10- bis 14-Jährigen Diäterfahrung hat und gegen ihr Übergewicht kämpft.

"Wir nutzen die Spiel- und Sammelleidenschaft der Kinder, um mehr Sensibilität für gesunde Ernährung zu erreichen", erklärt Mikinovic das Konzept des Passes. Damit Kinder und Eltern auch hautnah erleben können, wie und wo Lebensmittel entstehen, wird im Zuge dieses Projektes ein verlängertes Wochenende für Urlaub am Bauernhof für die ganze Familie verlost.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen