Sonderthema:
Supergünstige kleine Wohnungen für Wien

"Smart-Wohnungen"

Supergünstige kleine Wohnungen für Wien

Wien/Rust. Bei der Klubklausur der SPÖ-Wien in Rust präsentierte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig eine neue Art des geförderten Wohnbaus. Neben den klassischen Gemeindebauten, dem geförderten Wohnbau und der Wohnbau-Initiative für Eigentumswohnungen will Ludwig eine weitere Art des sozialen Wohnbaus in Wien etablieren.

Klein, schlicht, sehr billig

Schon 2014 sollen die ersten der 2.000 "Smart-Wohnungen" bezugsfertig sein. Die Ausstattung der "schlauen Wohnungen" ist abgespeckt, die Fläche kleiner. "Die Nachfrage nach kleinen, günstigen Wohnungen steigt", sagt Ludwig. In den vergangenen Jahren seien auch die Wohnungen im geförderten Wohnbau größer und deswegen teurer geworden. Laut Ludwig kamen in den 1970er-Jahren auf eine Person etwa 25 Quadratmeter, aktuell liege man bei 38 Quadratmetern.

Die Bruttomiete einer 40- Quadratmeter-Smart-Wohnung wird 300 Euro kosten - also 7,50 pro Quadratmeter. Im Vergleich zum privaten Sektor eine Ersparnis um bis zu 50 Prozent.

Autor: ber
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen