Heuschnupfen-Saison steht vor der Tür

Allergiker aufgepasst

Heuschnupfen-Saison steht vor der Tür

Dauerschnupfen, tränende Augen, juckende Nase - die Heuschnupfen-Saison beginnt. Die steigenden Temperaturen bringen erste Belastungen durch Erle und Hasel mit sich. Besonders empfindliche Allergiker bekommen das jetzt zu spüren.

Der Hasel genügen bereits 5 Grad, um Pollen auszuschütten - die Erle braucht dazu mindestens 8 Grad. Bei den aktuellen Temperaturen haben Pollen leichtes Spiel, bei Allergikern tauchen jetzt erste Beschwerden auf.

So schützen Sie sich

1. Bei Regen raus!
Wer unter Heuschnupfen leidet, dem macht schlechtes Wetter gar nichts aus. Nach mehrstündigem Regen können Pollen-Allergiker wieder mal so richtig durchatmen. Der Regen wirkt wie ein natürlicher Pollenfilter.

2. Richtig lüften
Halten Sie bei Pollenflug Fenster und Türen geschlossen - also tagsüber. Wer in der Stadt lebt, lüftet am besten zwischen 6 und 8 Uhr morgens. Am Land ist es genau umgekehrt: Der beste Zeitpunkt für frische Luft ist nach 19 Uhr. Da ist die Belastung am geringsten. Auch Pollenschutzgitter können helfen. Eine spezielle Struktur verhindert das Eindringen von nahezu 90% der Pollen.

3. Keine Pollen im Bett
Lassen Sie Ihre Kleidung nicht im Schlafzimmer liegen. Ziehen Sie sich bereits im Wohnzimmer um. Pollen haften nämlich an der Kleidung und sollten gar nicht erst die Chance bekommen, Ihnen den Schlaf zu rauben. Frisch gewaschene Wäsche sollte besser nicht im Freien zum Trocken aufgehängt werden, denn auch hier bleiben die Pollen haften.

4. Saubere Wohnung
Allergiker sollten jeden Tag den Boden saugen. Der Staubsauger sollte einen Feinstaub- oder Pollenfilter haben, sonst bleiben die Pollen nicht in dem Gerät, sondern wirbeln durch die ganze Wohnung.

5. Schadstoffe meiden
Die Pollen machen Ihnen schon genug zu schaffen, darum meiden Sie andere Schadstoffe wie Zigarettenrauch, Chlorwasser, Haarspray, Wimperntusche und Co. Ihre Augen werden es Ihnen danken.

6. Pollenfreier Urlaub
Ab ans Meer oder in die Berge! Gönnen Sie sich eine pollenfreie Zeit.

7. Sauberes Haar
Haare waschen, Brille reinigen und Kleider nach einem Aufenthalt im Freien wechseln. Dann schlafen Sie garantiert besser.

8. Sonnenbrille
Die Brille macht es den Pollen schwerer, die Augen zu erreichen. Kontaktlinsen-Träger sollten in der Pollensaison lieber zur Brille greifen.

9. Kein Alkohol
Alkohol erweitert die Gefäße. Das betrifft auch die Nasenschleimhaut, die durch Alkohol durchlässiger wird und damit können die Pollenallergene leichter in die Blutbahn gelangen

10. Mittagspause drinnen
Vermeiden Sie vor allem mittags einen Aufenthalt im Freien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen