Hühnersuppe hilft bei Erkältung

Rezept zum Nachkochen

 

Hühnersuppe hilft bei Erkältung

Oma hatte Recht! Hühnersuppe lindert Erkältungsbeschwerden. Und zwar besser als andere heiße Getränke. Die Suppe hat eine starke antientzündliche Wirkung - das ist sogar wissenschaftlich bestätigt. Und mal ehrlich: Welche Medizin schmeckt so gut wie eine frisch gekochte Hühnersuppe?

Erkältung oder schon echte Grippe?

So wirkt die "Zaubersuppe"
- Inhaltsstoffe der Hühnersuppe können entzündungshemmend wirken, weil sie die Beweglichkeit unserer Abwehrzellen einschränken.
- Trockene Schleimhäute und eine verstopfte Nase verhindern, dass Sekrete abfließen bzw. abgehustet werden können. Heiße Flüßigkeit hält die Schleimhäute feucht und löst den Schleim. Dabei ist Hühnerbrühe wirksamer als heißes Wasser. Am besten wird sie schluckweise gegessen.
- Die Dämpfe heißer Suppe erhöhen zudem die Temperatur in den Atemwegen. Erkältungsviren können sich nicht so schnell vermehren.

Rezept zum Nachkochen

Zutaten: 1 Suppenhuhn (etwa 2,5 kg), Salz, 1 Bund Suppengrün, 2 Lorbeerblätter, 5 Pfefferkörner, 1 Zwiebel, 2 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung
Das Suppengemüse putzen und grob zerkleinern, die Zwiebeln ungeschält halbieren und zusammen mit dem Suppenhuhn in einen großen Topf geben. Dann mit zwei Litern Wasser bedecken und aufkochen lassen. Den dabei entstehenden Schaum abschöpfen und das Ganze 1 1/2 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Dann das Huhn heraus nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen. Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und zur Brühe geben.

Guten Appetit und gute Besserung!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen