Sonderthema:
Ihr totes Haustier als Wohn-Accessoire Ihr totes Haustier als Wohn-Accessoire

Eigenwillig

© Diego Azubel

© Diego Azubel

Ihr totes Haustier als Wohn-Accessoire

Was tun, wenn ihr geliebtes Haustier stirbt? Während die Beauftragung von Tierentsorgungsunternehmen in diesem Fall üblich ist, setzt sich in letzter Zeit immer mehr ein abstruser Kult durch: das Präparieren des Haustieres, damit der veehrte Hund oder die Lieblings-Schmusekatze in erstarrtem Zustand auch einen Platz in der Wohnung oder im Haus findet. Einige, wenngleich auch wenige Tierliebhaber, lassen sich zu diesem eigenwilligen Schritt hinreißen.

Im chinesischen Peking fand jetzt die erste Tier-Accessoire-Ausstellung statt. Der Künstler Jin Weijian stellt seine gesammelten "Kunstwerke" zur Schau. Ausgestopfte Hunde, die sogar noch mit behübschender Optik verziert, als veritabler Zeitungsständer herhalten. Tote Ziegen oder Hamster, die kunstvoll in Szene gesetzt werden. Ob das den Geschmack der Menschen trifft, bleibt abzuwarten. Der Andrang auf die Ausstellung ist jedenfalls groß.

Foto (c): Diego Azubel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen